Make-up besser mit Reinigungsöl entfernen

24.06.2019
Für die tägliche Gesichtsreinigung kann man im Handel zwischen einer Vielfalt an Produkten auswählen. Doch nicht alles ist für empfindliche Haut geeignet.
Ein Make-up-Entferner sollte auf den jeweiligen Hauttyp abgestimmt sein. Foto: Christin Klose
Ein Make-up-Entferner sollte auf den jeweiligen Hauttyp abgestimmt sein. Foto: Christin Klose

Frankfurt/Main (dpa/tmn) - Um Lidschatten, Mascara, Lippenstift und Rouge zu entfernen, gibt es eine Vielzahl an Produkten - fettfreie Gel-Cremes, Lotionen, Öle. Doch für welchen Hauttyp eignet sich was?

Lotionen und Gel-Cremes können fast alle Hauttypen verwenden - sie kann man auch bei wasserfestem Make-up einsetzen. Wer jedoch besonders empfindliche und trockene Haut hat, sollte Reinigungsöl verwenden, empfiehlt Birgit Huber vom Industrieverband Körperpflege- und Waschmittel. Für Reisen sind hingegen Pads besonders praktisch, die mit einer Reinigungsflüssigkeit getränkt sind.

Die Augen brauchen spezielle Pflege, weil sie besonders empfindlich sind - die Haut ist hier bis zu achtmal dünner als im übrigen Gesicht und hat kein Unterhautfett. Um Fältchen und Schwellungen zu verhindern, sind Reinigungsprodukte empfehlenswert, die die Haut beruhigen und der Augenpartie zum Beispiel Feuchtigkeit spenden.

Grundsätzlich ist es wichtig, das Gesicht vor dem Schlafengehen zu reinigen - dabei schonend vorgehen, um Hautreizungen etwa durch intensives Reiben zu vermeiden. Am besten mit einem sanften Wattepad oder Kosmetiktuch die Hautpartien vom Make-up befreien. Ist das Make-up ab, das Gesicht gründlich mit einem Waschgel oder einer Lotion reinigen und am Ende mit einem Gesichtswasser die Haut klären.


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Spezielle Wimpernseren können helfen, die Härchen zu pflegen. Foto: Andrea Warnecke Make-Up und Pflege - Wellness für die Wimpern Zum perfekten Make-up gehören sie dazu: schön geformte und getuschte Wimpern. Dafür ist aber die richtige Pflege Voraussetzung. Und natürlich die richtige Schmink-Technik.
Reinigungsöle können meist für alle Hauttypen genutzt werden. Foto: Rolf Vennenbernd/dpa Reinigungsöl eignet sich für alle Hauttypen Abschminken ist Pflicht. Dafür gibt es beispielsweise Reinigungsöle. Die punkten in gleich zwei Bereichen.
Nach dem Schminken ist vor dem Abschminken, mehr als zweimal am Tag sollte man dies aber nicht wiederholen. Ansonsten leidet die Lipid- und Feuchtigkeitsbalance der Haut. Foto: Marius Becker/dpa-tmn Häufiger als zweimal am Tag abschminken schadet der Haut Wer viel Wert auf ein perfektes Make-up legt, schminkt sich im Laufe des Tages mehrmals neu. Das bedeutet auch, dass das Gesicht wiederholt gereinigt werden muss. Der Haut zuliebe sollte man es jedoch mit der Gesichtspflege nicht übertreiben.
Wenn das Make-up-Schwämmchen leicht feucht ist, gibt es weniger Grundierung ab. Der Teint wirkt dann natürlicher. Foto: Christin Klose/dpa-tmn Zu viel Make-up erwischt? Hilfe! Wer zu großzügig in den Schminktiegel gegriffen hat, der sollte sich nicht gleich völlig abschminken, sondern lieber ein paar Tricks beachten.