Auffällige Nasenstege bei Brillen im Trend

08.02.2019
Brillen sind genau wie Kleidung stets aktuellen Moden und Trends unterworfen. Aber welche Designs sind in diesem Jahr besonders angesagt?
Ein zweiter Steg auf Höhe der Augenbraue ist der Hingucker bei dieser Sonnenbrille von Cinque (ca. 150 Euro). Foto: Cinque
Ein zweiter Steg auf Höhe der Augenbraue ist der Hingucker bei dieser Sonnenbrille von Cinque (ca. 150 Euro). Foto: Cinque

Berlin (dpa/tmn) - Zwei Stege über der Nase und Aussparungen über den Gläsern: Bei Brillen sind derzeit luftig wirkende und extravagant erscheinende Rahmenkonstruktionen angesagt. Auffällig geformte Nasenstege gehören zu den Trends im Jahr 2019, wie das Kuratorium Gutes Sehen festgestellt hat.

Raffinierte Aussparungen zwischen Rahmen und Gläsern oder in den Bügeln sind häufig zu sehen. Die Gläser treten auch als alleiniger Hingucker in den Vordergrund: Mit getönten Kanten, in sechseckiger Form oder Facettenschliff in einer rahmenlosen Brille werden sie laut Kuratorium zu einem «dezenten, aber doch eigenwilligen Statement».

Bei den Mustern für die Fassung reicht die aktuelle Mode von wild bis blumig. Wer es dezenter mag und doch Akzente setzen will, greift zu einem Rahmen mit zwei Farbtönen. Die Trendfarbe 2019 sei Rot. In Verbindung mit Metallbügeln und -stegen wirke zum Beispiel rotes Acetat edel. Und rote Sonnenbrillen setzten in schwarzen, hauttonähnlichen (nude) oder cremeweißen Outfits einen Farbtupfer.


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Eine Sonnenbrille im Cate-Eye-Stil wie hier von Mango (ca. 20 Euro) eignet sich für Menschen mit einem eher runden Gesicht. Foto: Mango Auffällig, bunt, verspielt - Die Sonnenbrillen-Trends 2016 Sonnenbrillen sind längst mehr als der reine Schutz vor UV-Strahlen. Sie haben sich zum unverzichtbaren Accessoire für den Sommer gemausert. Im Jahr 2016 müssen die modischen Brillen vor allem eins: auffallen.
Der Steg der Brille kann die Nasenlänge ausgleichen. Genauso klappt dies mit gebogenen Stegen, erklärt das Kuratorium Gutes Sehen. Foto: Jens Kalaene Richtig wählen: Brillensteg gleicht Nasenlänge aus Große Gläser, kleine Gläser. Breiter Steg, schmaler Steg oder Doppelsteg. Die Brille sollte dem Gesicht schmeicheln und zur Nase passen. Gewusst wie, kann sie ungewünschte Nasenlänge clever kaschieren.
Auch farbige Gläser sind einer der Trends bei den Sonnenbrillen für diesen Sommer. Hier ein Beispiel von Komono (ca. 100 Euro). Foto: Komono Die Sonnenbrillen-Trends 2018 Sonnenbrillen gehören inzwischen das ganze Jahr über zu den modischen Accessoires. An sonnigen Tagen rücken sie natürlich besonders in den Fokus. Was ist im Sommer 2018 im Trend?
Die Sonnenbrille soll möglichst unauffällig sein: Fassungen in Nudetönen sind dann das Richtige. Auch MORE & MORE Eyewear hat sie im aktuellen Sommerprogramm für 2017 (ca. 90 Euro). Foto: MORE & MORE Eyewear/dpa-tmn Groß, schmal und leicht: Die Trends bei Sonnenbrillen Sonnenbrille auf, es ist Sommer! Das Ding auf der Nase ist längst nicht mehr ein Ding der Notwendigkeit, sondern ein modisches Accessoire. Und da spielen Größe, Farbe und Gewicht eine besonders große Rolle.