«Öko-Test»: Auch günstige Anti-Pickel-Waschgele überzeugen

21.04.2022
Wer mit Pickeln zu kämpfen hat, legt besonders viel Hoffnung in Reinigungsprodukte. Die gute Nachricht: Laut «Öko-Test» muss ein gutes Waschgel für unreine Haut nicht teuer sein.
Anti-Pickel-Waschgels können für ein besseres Hautbild sorgen. In den Produkten stecken antibakterielle Wirkstoffe wie zum Beispiel Salicylsäure. Foto: Monique Wüstenhagen/dpa Themendienst/dpa-tmn
Anti-Pickel-Waschgels können für ein besseres Hautbild sorgen. In den Produkten stecken antibakterielle Wirkstoffe wie zum Beispiel Salicylsäure. Foto: Monique Wüstenhagen/dpa Themendienst/dpa-tmn

Frankfurt/Main (dpa/tmn) - Oje, schon wieder ein Pickel! Wer unreine Haut hat, sollte sein Gesicht mindestens einmal täglich gründlich reinigen. Spezielle Waschgels entfernen den Talg, der Akne-Bakterien auf der Haut einen guten Nährboden bietet.

Die Zeitschrift «Öko-Test» hat 20 Reinigungsprodukte, die gegen Pickel und Unreinheiten helfen sollen, auf schädliche Stoffe geprüft (Ausgabe 5/2022). Dabei zeigte sich: Gute Produkte müssen nicht teuer sein.

Naturkosmetik-Produkte schneiden gut ab

Unter den sechs Produkten, die «Öko-Test» mit der Note «sehr gut» bewertet, befindet sich eines der günstigsten: das Isana Anti-Pickel Waschgel Reine Haut von Rossmann (1,33 Euro pro 100 Milliliter).

Die fünf weiteren Testsieger stammen aus dem Naturkosmetik-Sortiment: Blütezeit Clear Waschcreme Bio-Grapefruit von Femia, Phyto Balance Reinigungsgel von I+M, Pure Beauty 3 in 1 von Lavera, das Mattierende Waschgel von Sante sowie das Klärende Waschgel von Weleda. Die Preisspanne liegt zwischen 2,29 und 8,95 Euro pro 100 Milliliter.

Es gibt aber auch Waschgele, die die Öko-Tester nicht überzeugen konnten. So bekamen drei Produkte die Note mangelhaft. Grund: In ihnen wurden halogenorganische Verbindungen gefunden, die Allergien auslösen und sich in der Umwelt anreichern können.

© dpa-infocom, dpa:220420-99-979591/4


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Die Haut im Gesicht ist durch das häufige Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes derzeit besonders stark beansprucht. Nun kommt es auf die richtige Pflege an. Foto: Christin Klose/dpa-tmn So geht Gesichtshautpflege in Corona-Zeiten Die Haut im Gesicht wird in Corona-Zeiten durch das häufige Tragen einer Mund-Nasen-Maske besonders beansprucht. Umso wichtiger ist die richtige Pflege. Worauf ist vor allem zu achten?
Der Blick in den Spiegel zeigt: Auch die Haut unter dem Bart braucht Pflege. Foto: Jens Kalaene Männerkosmetik: Pflege für Dickhäuter und Bartträger Wenn Männer Wert auf ihr Äußeres legen, sorgt das nur noch selten für spöttisches Lächeln. Kosmetik für den Mann gilt schon lange nicht mehr als unmännlich. Einfach in den Cremetiegel der Partnerin zu greifen, ist aber zu kurz gedacht.
Das ständige Knibbeln und Anfassen im Gesicht macht das Hautbild nicht besser - im Gegenteil. Foto: Magdalena Rodziewicz Unreine Haut mit 30: Wann ist die Pubertät endlich vorbei? Am liebsten möchte man sich verstecken: Das Gesicht sieht aus wie ein Streuselkuchen. Und nein: Die Pubertät ist nicht schuld, die liegt nämlich längst hinter einem. Aber was verursacht dann die unreine Haut?
Damit die Gesichtshaut Pflegeprodukte gut aufnehmen kann, sollte sie vorher gründlich gereinigt werden. Foto: Christin Klose/dpa-tmn Gesichtsreinigung auf den Hauttyp abstimmen Hinter einer schönen Gesichtshaut steckt meist eine gute Pflege. Essentiell dafür ist regelmäßige, gründliche Reinigung. Dabei ist wichtig, dass das Produkt zum Hauttyp passt.