Kultur-News aus Philadelphia

25.05.2018
Eigentlich ist die US-Stadt Philadelphia mit ihrer eindrucksvollen Skyline schon an sich sehenswert. Doch Besucher treffen dort auch auf ein breites Spektrum an Museen. Neu hinzugekommen ist nun das Museum of Sports.
Millionenstadt an der US-Ostküste: Philadelphia baut das Angebot für kulturinteressierte Touristen weiter aus. Foto: Scott Spitzer/PHLCVB
Millionenstadt an der US-Ostküste: Philadelphia baut das Angebot für kulturinteressierte Touristen weiter aus. Foto: Scott Spitzer/PHLCVB

Philadelphia (dpa/tmn) - Die US-Metropole Philadelphia will kulturinteressierten Besuchern in Zukunft noch mehr bieten. Im Jahr 2019 soll ein neues Sportmuseum eröffnen, wie die Tourismusvertretung der Stadt in Pennsylvania zur Reisemesse IPW in Denver mitteilte.

Das Philadelphia Museum of Sports widmet sich dem Sport in den USA und speziell in der Stadt selbst. Außerdem wird das Kunstmuseum der Stadt renoviert und nach Plänen des Architekten Frank Gehry umgestaltet. Bis zum Ende der Bauarbeiten im Herbst 2020 bleibt das Philadelphia Museum of Art durchgehend geöffnet.

Jüngst neu eröffnet im Penn Museum für Archäologie und Anthropologie haben die Middle Eastern Galleries, die sich der Geschichte und Kunst des historischen Region Mesopotamien widmen. Ausgestellt werden mehr als 1200 Objekte, unter anderem die 4500 Jahre alten Kronjuwelen einer mesopotamischen Königin. Philadelphia liegt an der Ostküste der USA im Bundesstaat Pennsylvania.

Museum of Sports

Philadelphia Museum of Art

Penn Museum


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Wanderer mit großen Rucksäcken sind auf dem Mount Washington in der Minderheit. Foto: Christian Röwekamp Amerikas schlimmstes Wetter: Wege auf den Mount Washington Nach ihrem ersten Präsidenten George Washington haben die Amerikaner alles Mögliche benannt: ihre Hauptstadt, einen Bundesstaat und auch einen Berg in Neuengland. Er ist ein Touristenziel ersten Ranges - mit seinem extremen Wetter aber auch ein gefährlicher Ort.
Neues Geschäfts- und Unterhaltungsviertel im Westen von Manhattan: Der erste Teil von Hudson Yards - hier ein Entwurf - soll im Frühjahr 2019 öffnen. Foto: Related-Oxford New Yorks neue Highlights: Hudson Yards und Seaport District New York ist für deutsche Urlauber in den USA das Städtereiseziel Nummer eins. Wer schon einmal am Big Apple war, bekommt nun Gründe für eine Rückkehr: In der Stadt öffnen einige neue Attraktionen.
Im Kelly-Ingram-Park in Birmingham erinnert eine Statue an Martin Luther King. Foto: Raphael Tenschert/Alabama Tourism Auf den Spuren Martin Luther Kings durch die US-Südstaaten Als in den USA um gleiche Bürgerrechte für alle gerungen wurde, stand Martin Luther King im Zentrum des Geschehens. Vor 50 Jahren wurde der Baptistenprediger ermordet. An King und seine Zeit erinnern heute einige Museen. Eine Spurensuche in drei US-Südstaaten.
Das Reisen in ferne Länder ist bei Deutschen beliebt. Es gibt neue Direktflüge. Foto: Silas Stein Neue Flugverbindungen nach Riga, Agadir und Nordamerika Ob ins Baltikum, nach Philadelphia oder nach Agadir in Marokko: Die Airlines bieten immer mehr Direktflüge von Deutschland aus an. Ein Überblick über neue Verbindungen.