Jedes dritte Auto mit Mängeln in der Beleuchtung unterwegs

21.11.2017
Auf korrekte Scheinwerfer sind Autofahrer gerade im Winter angewiesen. Allerdings ist das bei den meisten nicht der Fall. Das zeigt ein Licht-Test ergibt.
Ein Licht-Test ergibt, dass viele Autofahrer bei der Beleuchtung nachbessern müssen. Foto: Nicolas Armer/dpa
Ein Licht-Test ergibt, dass viele Autofahrer bei der Beleuchtung nachbessern müssen. Foto: Nicolas Armer/dpa

Bonn (dpa/tmn) - Mal sind die Scheinwerfer zu hoch eingestellt, mal zu niedrig - oder sie sind sogar ganz kaputt. Mängel wie diese hat fast jedes dritte Auto beim Licht-Test 2017 gezeigt (32,7 Prozent).

Den Test hatten der Zentralverband Deutsches Kfz-Gewerbe (ZDK) und die Deutsche Verkehrswacht (DVW) organisiert: Im Oktober 2017 wurden laut ZDK bei mehreren Millionen Fahrzeugen die Beleuchtungen geprüft. Die jetzt veröffentlichte Statistik basiert auf 90 000 Auswertungen der Ergebnisse. Der Test war für teilnehmende Autofahrer kostenlos.

An vorderster Front der Mängelliste: die Hauptscheinwerfer. Fast jeder Vierte erwies sich im Test als defekt (23,2 Prozent). Bei 4,1 Prozent der ausgewerteten Testergebnisse war einer sogar ganz ausgefallen. Jedes zehnte Auto dürfte den Gegenverkehr blenden, weil die Scheinwerfer zu hoch justiert sind (10 Prozent). Und ebenfalls jeder zehnte Fahrer dürfte nicht ausreichend weit schauen können, weil die Scheinwerfer zu niedrig eingestellt sind (9,9 Prozent).


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Freie Fahrt: Sind keine speziellen Radampeln vorhanden, gelten für Radler ab 2017 nicht die Fußgänger-, sondern die Fahrverkehrsampeln. Foto: Bodo Marks Was sich 2017 im Straßenverkehr ändert 2017 bringt auch für den Straßenverkehr einige Neuerungen mit sich. Vor allem radelnde Eltern dürften sich freuen: Sie dürfen ihren Nachwuchs künftig auch auf dem Fußweg begleiten.
Zum Jahreswechsel ist mancherorts viel Geduld gefragt. Foto: Daniel Friederichs Zum Jahreswechsel drohen viele Staus Staus sind zum Jahreswechsel vorprogrammiert. Autofahrer müssen bereits ab Freitag (30. Dezember) mit viel Verkehr auf den Autobahnen rechnen. Auf welchen Strecken sie geduldig sein müssen, verraten die Automobilclubs.
Gelbe «Panzerschilder» standen jahrzehntelang vor fast jeder Brücke im Westen Deutschlands. Sie enthalten getrennte Hinweise für das Befahren der Brücke im Ein-Richtungs-Verkehr. Foto: Caroline Seidel Was bedeuten die gelben Panzerschilder vor Brücken? Fahrende Panzer trifft man eher selten auf der Straße. So wundert es viele auch, dass auf manchen Schildern ein Panzersymbol zu sehen ist. Was es zu bedeuten hat, erklärt der Tüv Nord.
Vorsicht, Blender: Einfache Maßnahmen wie saubere Scheiben können dazu beitragen, die Augen bei Dunkelheit zu schonen, denn verschmutzte Scheiben sorgen für Streulicht. Foto: Klaus-Dietmar Gabbert/dpa-tmn Müde Augen und schlechte Sicht: Autofahren bei Dunkelheit Unter keinen anderen Verkehrsbedingungen ist das Auge so gefordert wie bei Dunkelheit und Dämmerlicht. Wer nachts unterwegs ist, sollte zudem bedenken, dass der Körper eigentlich auf Ruhe eingestellt ist.