4 082 passende Berichte
Bei so einem Heizungsthermostat steht die Stufe drei in der Regel für etwa 20 Grad. Foto: Christin Klose/dpa-tmn Wie warm ist eigentlich warm genug?
25.01.2021
Das Heizen ist immer teuer - aber wer gerade besonders viel Zeit zu Hause verbringt, weil er sich im Homeoffice und Homeschooling befindet, muss wohl bald nachzahlen. Man kann aber oft etwas sparen.
Es gibt Grenzen von Homeoffice: Publikumsverkehr und Umbauten in einer Mietwohnung zum Beispiel. (Symbolbild). Foto: Sebastian Gollnow/dpa Vermieter darf Homeoffice nicht grundsätzlich untersagen
25.01.2021
Coronabedingt arbeiten viele zur Zeit im Homeoffice. Doch was tun, wenn der Vermieter damit nicht einverstanden ist?
Über einen langen Lockdown-Tag stapelt sich das Geschirr in der Spüle - viele können das nicht sehen, und spülen nun viel häufiger als früher. Foto: Christin Klose/dpa-tmn Der Druck, immerzu aufräumen zu müssen
25.01.2021
Dreckiges Frühstücksgeschirr in der Spüle stehen lassen? Im Homeoffice nicht möglich. Bei manchen stellt sich derzeit das Gefühl ein, immerzu aufräumen zu müssen. Wie kann ich mich entspannen?
Werden alte Fenster gegen neue ausgetauscht, kann das eine Instandhaltung und gleichzeitig auch eine Modernisierung sein. Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn Was können Mieter tun?
25.01.2021
Auch Häuser kommen irgendwann mal in die Jahre. Eigentümer müssen sich dann die Frage stellen: Nur Instandhaltung oder gleich Modernisierung? Für Mieter ist das im Zweifel ein gewaltiger Unterschied.
Der Winter ist die beste Zeit, um mal das Tiefkühlgerät abzutauen. Den Inhalt kann man nämlich so lange im Freien lagern. Foto: Christin Klose/dpa-tmn Im Winter das Tiefkühlgerät abtauen
25.01.2021
Zuhause im Lockdown, und es ist sogar zu kalt für einen Spaziergang? Der perfekte Tag für das Abtauen und Reinigen der Gefriertruhe und des Kühlschrankes. Denn dafür sollte es kalt sein.
Der Hausbau geht auch in Coronazeiten weiter - hier gelten die üblichen Arbeitsschutzmaßnahmen. Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa-tmn Was Bauherren jetzt beachten müssen
25.01.2021
Vieles gerät durch Corona ins Stocken, aber die Baubranche boomt. Dennoch müssen Bauherren derzeit einiges beachten, damit es mit dem Traumhaus klappt. Tipps zur Terminplanung und bei Verzögerungen.
Ein Wunderbaum (Duftbaum) soll, während ein Mann raucht, in einem Auto die Luft verbessern. (Symbolbild). Foto: Ronald Wittek/dpa Das boomende Geschäft mit Lufterfrischern
22.01.2021
Ob im Auto oder zu Hause: Überall wabert künstlicher Duft, das Angebot wächst. Corona beschleunigt den Trend. Mit Gestank hat es gar nicht immer zu tun.
In mehreren Bundesländern haperte es bei der Umsetzung der Mietpreisbremse. Muss der Staat den Mietern einen finanziellen Schaden ersetzen?. Foto: Marcel Kusch/dpa Schadenersatz für fehlerhafte Umsetzung der Mietpreisbremse?
21.01.2021
Seit 2015 dürfen Vermieter in besonders umkämpften Wohngegenden die Mieten nicht mehr unbegrenzt in die Höhe treiben. Gleich in mehreren Ländern vermasselten die Behörden allerdings den Start der Mietpreisbremse. Schulden sie den Mietern deshalb Schadenersatz?
Vertragsvorlagen können hilfreich sein. Allerdings ist das Mietrecht kompliziert. Daher sollten private Vermieter Vorlagen nicht blind vertrauen. Foto: Christin Klose/dpa-tmn Vorsicht bei Standard-Mietverträgen
21.01.2021
Keine Frage: Vertragsvorlagen machen die Arbeit leichter. Doch Privatvermieter sollten aufpassen. Tücken stecken oft im Detail. Denn das Mietrecht ist mitunter kompliziert.
Die beiden Geschäftsführer der Firma Tutapets, Christian Wittmann (l) und Arno Ludwig vertreiben Tiersärge recyceltes Papier. Der Grafiker Arno Ludwig hat die Tiersärge in Katzen- und Meerschweinchenform entworfen. Foto: Nicolas Armer/dpa Eine letzte Ruhestätte für Tiere
21.01.2021
Wenn ein Haustier stirbt, ist die Trauer groß. Mit einem besonderen Sarg will ein Franke Tieren eine würdevolle Beisetzung ermöglichen - und Familien den Abschied erleichtern.
1/100