OP Zentrum Wiebelskirchen

~ km Keplerstr. 55, 66540 Neunkirchen-Wiebelskirchen
Ambulant oder stationär - sie sind zu jeder Zeit gut aufgehoben. Sowohl Patiente, als auch externe Ärzte können diese Klinik nutzen.

LEISTUNGSSPEKTRUM

BRANCHENSTICHWÖRTER

TEILEN

Sind Sie Eigentümer dieses Unternehmens?
Hier können Sie Ihren Eintrag aktualisieren oder eine Löschung veranlassen.
Premium-Eintrag bestellen
Passende Berichte (5341) Alle anzeigen
Patienten, die regelmäßig Drogen konsumieren, benötigen bei einer OP mehr Narkosemittel. Foto: Jens Schierenbeck Cannabis-Konsumenten brauchen mehr Narkosemittel Aus der Narkose aufwachen, bevor der Eingriff zu Ende ist - für viele Menschen ist das eine Alptraum-Vorstellung. Selten werden Narkosemittel tatsächlich zu niedrig dosiert. Der Drogenkonsum des Patienten kann eine Ursache sein.
Je schneller Hilfe kommt, desto besser - darum sollte man sofort die 112 rufen, wenn jemand Schlaganfall-Symptome zeigt. Foto: Benjamin Nolte/dpa-tmn Ein Schlaganfall kann jeden treffen Bei einem Schlaganfall zählt jede Minute. Durch eine rasche Behandlung steigt die Chance, bleibende Hirnschäden zu verhindern - oder zumindest zu vermindern.
Wenn Kinder Schmerzen haben, ist es ihnen oft schwer anzumerken. Eltern sollten daher auch auf mangelnden Spieltrieb oder Appetitlosigkeit achten. Foto: Waltraud Grubitzsch Schmerzen bei Kindern richtig deuten Nicht immer weinen oder schreien Kinder, wenn sie Schmerzen haben. Trotzdem senden sie Signale. Wie Eltern sie richtig einordnen und warum es in der Regel sinnvoll ist, die Schmerzen zu behandeln.
Gerade beim Fahrradfahren drohen nach Stürzen Gehirnerschütterungen - deshalb sollte man einen Helm tragen. Foto: Mascha Brichta Gehirnerschütterung ist keine Bagatelle Es passiert beim Sport, aber auch beim Fahrradsturz: Wenn der Kopf etwas abbekommt, kommt es schnell zu einer Gehirnerschütterung. Betroffene sollten sich unbedingt untersuchen lassen – auch wenn sie sich nach kurzer Zeit wieder fit fühlen.