Margarine ist nicht immer rein pflanzlich

21.01.2021
Margarine gilt als pflanzliche Alternative zur Butter. Das heißt aber nicht, dass sie völlig frei von tierischen Produkten sein muss.
Bei Pflanzenmargarine ist ein Anteil von bis zu drei Prozent Milchfett erlaubt. Soll die Margarine ganz ohne tierische Zutaten sein, muss sie das Vegan-Logo tragen. Foto: Christin Klose/dpa-tmn
Bei Pflanzenmargarine ist ein Anteil von bis zu drei Prozent Milchfett erlaubt. Soll die Margarine ganz ohne tierische Zutaten sein, muss sie das Vegan-Logo tragen. Foto: Christin Klose/dpa-tmn

München (dpa/tmn) - Sie glauben, Margarine ist immer rein pflanzlich? Normalerweise schon. Sie kann aber auch Magermilch, Joghurt oder in seltenen Fällen tierische Fette enthalten. Darauf weist die Verbraucherzentrale Bayern hin und erklärt: Der Anteil an Milchfett ist laut Gesetz auf höchstens drei Prozent beschränkt.

Auch wenn der Zusatz «pflanzlich» aufgedruckt ist, kann Margarine auch Fett aus nicht pflanzlichen Ursprungs enthalten. «Allerdings werden trotz der Aufschrift «pflanzlich» vom Gesetzgeber bis zu zwei Prozent Fette tierischen Ursprungs toleriert», erklärt Susanne Moritz, Ernährungsexpertin der Verbraucherzentrale.

Das gelte auch für Margarine aus bestimmten Pflanzen, wie etwa Sonnenblumen- oder Sojamargarine. Was tatsächlich in der jeweiligen Margarine enthalten ist, stehe im Zutatenverzeichnis. Veganer sollten wissen, dass Zusätze wie Vitamin D oder Omega-3-Fettsäuren aus tierischen Quellen stammen können. Nicht erlaubt ist das bei Produkten, die das Vegan-Logo tragen.

© dpa-infocom, dpa:210121-99-118258/4


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Kommen die Haselnuss-Brownies frisch aus dem Ofen, sollte man sie richtig auskühlen lassen. Dann werden sie kompakter. Foto: Bianca Zapatka/riva Verlag/dpa-tmn Brownies bis Kokos-Milchreis-Torte: So geht veganes Backen Wer nicht tierisch backen will, muss sich ein- und beschränken - könnte man meinen. Schließlich fallen Bindemittel wie Eier weg. Aber stimmt das wirklich? Und wie macht sich eigentlich Tofu im Kuchen?
Knapp die Hälfte der von der Stiftung Warentest überprüften Margarinen bekamen die Note «gut», einmal gab es auch ein «mangelhaft». Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn Stiftung Warentest: Gute Margarine muss nicht teuer sein Wie gesund ist die Margarine aus dem Supermarkt? Stiftung Warentest hat sich einige Produkte genau angesehen. Weniger als die Hälfte erhält die Note «gut». Was die Tester zu beanstanden hatten.
Kuchen gelingen problemlos auch dann, wenn statt Butter Margarine verwendet wird. Foto: Kai Remmers/dpa-tmn Kochen und Backen: Leckere und billige Butter-Alternativen Fett ist gleich Fett? Nicht ganz. Bei einigen Rezepten ist Butter ein wichtiger Bestandteil - vor allem wegen des Geschmacks. Wer auf die Butternote verzichten kann, findet in Zeiten steigender Butterpreise zum Kochen und Backen einige Alternativen.
Weder Fisch noch Fleisch: Viele Menschen setzen auf einen vegetarischen Ernährungsstil. Foto: Robijn Page/Westend61/dpa-tmn Wie gesund leben Vegetarier und Veganer? Vegetarier oder Veganer gelten schon lange nicht mehr als außergewöhnlich. Doch kann es gesund sein, auf Fleisch und andere tierische Produkte zu verzichten? Die Antwort: Ja, aber...