Spanien-Urlauber müssen sich online registrieren

03.07.2020
Urlaub am Mittelmeer ist wieder möglich. Doch vor der Reise müssen sich Reisende oft registrieren - so auch in Spanien. In Papierform ist die Anmeldung nur noch für begrenzte Zeit möglich.
Spanien-Urlauber müssen sich vor der Reise online registrieren. Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn
Spanien-Urlauber müssen sich vor der Reise online registrieren. Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn

Madrid/Berlin (dpa/tmn) - Spanien-Besucher müssen sich vor der Reise online registrieren.

Seit 1. Juli müssen Flugreisende grundsätzlich ein Formular im Spain-Travel-Health-Portal zur Gesundheitskontrolle ausfüllen. Das Formular erzeugt einen QR-Code, der bei Einreise vorgelegt werden muss, wie das Auswärtige Amt (AA) informiert. Dies könne auch über die entsprechende, kostenlose App erfolgen.

Bis 31. Juli 2020 kann nach AA-Angaben auch weiterhin bei Einreise ein Papier-Formular ausgefüllt werden. Reiseanbieter wie Fluggesellschaften, Reedereien und Veranstalter müssen demnach auf die Pflicht zur Vorlage des Dokuments bei Einreise hinweisen.

Zuvor hatten bereits die Mittelmeer-Länder Griechenland und Zypern vergleichbare Einreise-Registrierungen eingeführt.

© dpa-infocom, dpa:200703-99-663377/2

Spain Travel Health Portal

Reise- und Sicherheitshinweise für Spanien

Reise- und Sicherheitshinweise für Griechenland

Reise- und Sicherheitshinweise für Zypern


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Durch die Aufhebung der Reisewarnung für die wichtigsten türkischen Urlaubsregionen ist Pauschalurlaub dort wieder möglich. Foto: Robert Günther/dpa-tmn Was die Aufhebung des Türkei-Reisewarnung bedeutet Gute Nachrichten für Türkei-Urlauber: Durch die Aufhebung der Reisewarnung können Veranstalter wieder Pauschalurlaub anbieten. Was es nun reiserechtlich zu beachten gilt.
Cristoph und Klaus aus Düsseldorf sitzen im Außenbereich einer Bar am Playa de Palma, nachdem sie mit dem ersten Flug aus Deutschland angekommen sind. Foto: Clara Margais/dpa Erste Deutsche wieder auf Mallorca Monatelang war die liebste Ferieninsel der Deutschen wegen Corona unerreichbar. Jetzt dürfen die ersten Mutigen wieder nach Mallorca. Die Freude über die wiedergewonnene Freiheit ist groß. Und einer fühlt sich, als ob er auf dem Mond gewesen wäre.
Seit dem 21. Juni hat Spanien seine Grenzen für Touristen wieder geöffnet. Bei einem Besuch überprüfte der deutsche Außenminister Heiko Maas die Rahmenbedingungen für einen Urlaub in dem Land. Foto: Bernd von Jutrczenka/dpa Maas sieht gute Rahmenbedingungen für Spanien-Urlaub Erst am Sonntag hat Spanien nach 14 Wochen Notstand seine Grenzen für Besucher aus dem Ausland geöffnet. Zu den ersten Gästen aus Deutschland zählt Außenminister Maas. Von der Mittelmeerküste aus richtet er eine klare Botschaft an die deutschen Urlauber.
Passanten gehen auf der Brücke «Pont de Bir-Hakeim», mit Blick auf den Eiffelturm. Foto: Philippe Lopez/AFP/dpa Urlaubsziele in Europa vor dem Neustart Ob ans Meer in Kroatien oder in die österreichischen Berge: Hält der Trend bei den Corona-Infektionszahlen an, könnten in Europa viele Grenzen ab 15. Juni wieder offen sein. Urlauber und Tourismusbranche schöpfen Hoffnung.