Mit «Evolution: The Videogame» startet das große Fressen

24.04.2019
Immer mehr Brettspiele erhalten Videospiel-Umsetzungen «Evolution» ist eines davon und in der Umsetzung für iOS und Android besonders gelungen.
«Evolution: The Video Game» setzt das bekannte Brettspiel als Kartenspiel auf dem Smartphone um. Screenshot: North Stars Digital Studios/dpa-tmn Foto: North Stars Digital Studios
«Evolution: The Video Game» setzt das bekannte Brettspiel als Kartenspiel auf dem Smartphone um. Screenshot: North Stars Digital Studios/dpa-tmn Foto: North Stars Digital Studios

Berlin (dpa/tmn) - «Evolution: The Video Game» von North Star Games ist im Kern ein Kartenspiel, das sich - wie der Name vermuten lässt - rund um die tierische Evolution dreht. Am Ende geht es aber um das große Fressen - oder das Gefressenwerden.

Vier Spieler treten gegeneinander an und ziehen aus ihrem Kartendeck verschiedene Tierarten. Die wollen natürlich fressen. In die Mitte haben die Spieler zuvor vier verdeckte Karten gelegt, die bestimmen, wie viel Futter zur Verfügung steht.

Schicken Spieler nun Pflanzenfresser ins Spiel, bedienen die sich beim Futter in der Mitte des Spielfelds. Spielen sie aber Fleischfresser, können sie damit die Tiere der anderen Spieler angreifen.

Das ist aber nicht immer der beste Weg zum Sieg. Kleine Räuber können etwa keine großen Pflanzenfresser angreifen. Finden sie kein Futter, müssen sie sogar die eigenen Tiere fressen. Der Spieler, der die erfolgreichste Tierpopulation erschaffen hat, wenn alle Karten gespielt sind, gewinnt das Spiel.

Neben diesen Grundzügen bietet das Spiel noch viele weitere Komponenten, etwa die Größe der eigenen Tierpopulation und natürlich die namensgebende Evolution, bei der die eigenen Spezies weiterentwickelt werden und kreativere Wege der Jagd und Verteidigung finden.

Die schnellen und unterhaltsamen Matches können gegen eine KI oder online gegen menschliche Gegner gespielt werden. Das kostenlose Brettspiel gibt es für Android und iOS. Wer die Vollversion freischalten will, zahlt 10,99 Euro.

Evolution: The Video Game für iOS

Evolution: The Video Game für Android


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Charmant: Beim Android-«Snake»-Ableger «Snake '97» kann man sich auch gleich ein altes Nokia-Handy nach Wahl aufs Display zaubern. Foto: Snake '97 Game-Klassiker: Alte Perlen auf neuer Hardware Was früher gut war, kann doch heute nicht schlecht sein? Stimmt. Die pixeligen Klassiker aus den Anfängen der Computerspielgeschichte machen immer noch Spaß. Mehr und mehr von ihnen finden ihren Weg aufs Smartphone - von «Space Invaders» bis zum Mobilpionier «Snake».
Der Fingerabdrucksensor des Honor View 10 ist superflott und eignet sich auch zum Steuern von Menüfunktionen. Seine Position unterhalb des Displays ist aber extrem ungünstig gewählt. Foto: Franziska Gabbert Honor View 10 im Test: Der 500-Euro-Angriff Mit dem View 10 will Huawei-Tochter Honor die Riege der Spitzen-Androiden herausfordern. Für 500 Euro gibt es leistungsstarke Technik und künstliche Intelligenz an Bord. Kann es das View 10 etwa mit Huaweis Mate 10 Pro aufnehmen? Ein Test.
Fernbedienung für alles: Dieser Wunsch ist meist nur über Universalgeräte und -Apps realisierbar. Foto: Monique Wüstenhagen Alles hört auf ein Kommando: die Universalfernbedienung Fernbedienungen nur für Fernseher und Anlage, das war einmal: Im vernetzten Haus können sogar Küchenmaschinen ferngesteuert werden. Allerdings nimmt mit der Zahl der Geräte und Funktionen auch die Komplexität der Bedienkonzepte zu. Zeit für eine Schrumpfkur.
Die Kamera L16 des amerikanischen Start-ups stellt ein Foto aus zehn gleichzeitig aufgenommenen Bildern zusammen. Foto: Andrej Sokolow Start-up Light bringt Kamera mit 16 «Augen» nach Deutschland Während Smartphone-Kameras immer bessere Qualität bieten und für viele Nutzer ausreichend sind, bringt ein weiteres Start-up eine kompakte Kamera mit neuer Technologie auf den Markt. Die Firma Light hat aber auch größere Pläne für Autoindustrie und Smartphones.