Note für Note: Wie Musikschulen das Musizieren fördern

Von Matthias Timmermann, 27.03.2017
Musikschulen helfen außerdem, seine musikalischen Kenntnisse so zu erweitern und zu vertiefen, dass man in der Lage ist, in Bands, Orchestern, Chören oder sonstigen Musikgruppen mitzuspielen.
Musikschulen helfen außerdem, seine musikalischen Kenntnisse so zu erweitern und zu vertiefen, dass man in der Lage ist, in Bands, Orchestern, Chören oder sonstigen Musikgruppen mitzuspielen.

Gruppen- oder Einzelunterricht für alle Altersklassen

Gitarre, Bass, Schlagzeug: Ein Instrument zu erlernen, ist immer noch ein beliebtes Hobby. Wer seine musikalischen Fähigkeiten ausbauen möchte, ist bei einer der vielen saarländischen Musikschulen an der richtigen Adresse. Sie bieten Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen professionellen theoretischen und praktischen Instrumental- und Gesangsunterricht. Musikschulen helfen außerdem, seine musikalischen Kenntnisse so zu erweitern und zu vertiefen, dass man in der Lage ist, in Bands, Orchestern, Chören oder sonstigen Musikgruppen mitzuspielen.

Das Lernspektrum der Musikschulen beschränkt sich dabei oft nicht nur auf den „klassischen“ Musikbereich, sondern umfasst auch „moderne“ Spielarten der sogenannten Unterhaltungsmusik (kurz U-Musik) wie beispielsweise Rock, Pop oder Jazz. Der Unterricht in Musikschulen wird meistens nicht nur als Einzelunterricht, sondern auch als Gruppenunterricht angeboten. Nicht selten bietet sie ihren Schülern auch die Möglichkeit, in schuleigenen Formationen bei Konzerten aufzutreten.  Darüber hinaus ermöglichen Musikschulen oftmals ihren Schülerinnen und Schülern, an Musikwettbewerben, Musikveranstaltungen und Musiktagen teilzunehmen.

 

Auf welche Spielarten und Unterrichtsmethoden sich einzelne Musikschulen auch fokussiert haben: sie haben alle gemeinsam das Ziel, Menschen aller Altersklassen ans Musikmachen heranzuführen, musikalische Begabungen zu fördern und den lebenslangen Spaß am aktiven Musizieren zu vermitteln. Dabei ist es nicht die Aufgabe der Musikschulen, den Musikunterricht an Schulen zu ersetzen, sondern die Musikalität im Allgemeinen auf eine breite Basis an aktiven Musikern zu stellen und das Niveau musikalischer Aktivitäten und Darbietungen langfristig zu sichern.


TEILEN