1 876 passende Berichte
Jeder ist beziehungsfähig. Eine glückliche Partnerschaft ist kein Zufall, sondern eine Frage der inneren Einstellung. So lautet die These von Stefanie Stahl. Foto: Randomhouse/Kailash «Focus»-Bestseller: Doppel für Stahl und Reinwarth
18.08.2018
Mit «Das Kind in dir muss Heimat finden» bleibt Ratgeber-Autorin Stefanie Stahl in dieser Woche auf Erfolgskurs. Doch ist es nicht ihr einziges Buch, das es in die Top Ten schafft. Ihre Beziehungstipps sind auch wieder gefragt.
Ferienjobber sollten eine Steuererklärung machen, um zu viel gezahlte Steuern erstattet zu bekommen. Foto: Monika Skolimowska Ferienjobber bekommen Lohnsteuer per Steuererklärung zurück
17.08.2018
Mit einem Ferienjob können Schüler und Studenten gutes Geld dazuverdienen. Über den Steuerabzug auf der Lohnabrechnung müssen sie sich keinen Kopf machen. Das Geld gibt es meist per Steuererklärung zurück.
Gebührenfreie Kontos für Auszubildende können ab dem 26. Lebensjahr Geld kosten. Foto: Jens Büttner Konto für Azubis: Kostenlos heißt nicht immer ganz umsonst
17.08.2018
Azubis und Studenten müsse meist keine Kontoführungsgebühren zahlen. Viele Geldinstitute bieten für sie Konten ohne Gebühren an. Vorsicht heißt es jedoch, wenn Ausbildung oder Studium beendet sind.
Geldanlagen in Umweltprojekte bringen Rendite - das zumindest versprechen manche Anbieter. Foto: Jens Büttner Grüne Geldanlagen oft riskant
17.08.2018
Hohe Renditen und gleichzeitig die Umwelt retten? Grüne Investitionsprojekte klingen verführerisch, bringen aber oft Verluste. Es gibt bessere Möglichkeiten, sein Geld nachhaltig anzulegen.
Verursachen Kinder einen Schaden, kommt die Haftpflichtversicherung nur auf, wenn der Tarif auch Schäden durch deliktunfähige Kinder abdeckt. Foto: Oliver Berg Haftpflichtversicherung sollte Schäden durch Kinder abdecken
16.08.2018
Kleine Kinder können für Delikte nicht belangt werden. Im Grunde müsste bei einem verursachten Schaden die Versicherung nicht zahlen. Was können Eltern also tun, damit es nicht zum großen Krach mit Geschädigten kommt?
Wird ein Mitarbeiter durch einen Privatdetektiv observiert, verletzt dies sein Persönlichkeitsrecht. Das entschied das Landesarbeitsgericht Erfurt. Foto: Martin Schutt Arbeitgeber darf Mitarbeiter nicht bespitzeln
16.08.2018
Mehrere Tage lang sollen Privatdetektive dem Mann von morgens bis abends auf den Fersen gewesen sein. Bei ihm handelt es sich nicht um einen Verbrecher, sondern um einen Mitarbeiter eines Logistikers. Für die Bespitzelung zahlt der Arbeitgeber jetzt noch einmal.
In den vergangenen vier Wochen sind die Benzinpreise merklich gestiegen. Verbraucher können aber den harten Konkurrenzkampf der Tankstellen nutzen. Foto: Arno Burgi Müssen Verbraucher für Heizöl und Sprit bald mehr zahlen?
15.08.2018
Iran-Sanktionen, Chaos in Venezuela, starke Weltwirtschaft: An den Finanzmärkten sind die Rohölpreise kräftig gestiegen. Doch das dürfte nur der Anfang sein. Sprit könnte für Autofahrer bald spürbar teurer werden. Aber es gibt auch Hoffnung.
2017 setzten die deutschen Anleger besonders auf Bankeinlagen. Foto: Jens Kalaene Sparer setzen nach wie vor auf Bankeinlagen
15.08.2018
Auch in Zeiten niedriger Zinsen legen die Deutschen ihr Geld an. Doch auf welche Anlagemöglichkeiten vertrauten die Sparer im vergangenen Jahr am meisten?
Wird unter Verwendung eines bestimmten Geburtsdatums eine Versicherungsnummer vergeben, kann das Datum später nicht mehr geändert werden. Foto: Franz-Peter Tschauner Geburtsdatum kann nicht einfach geändert werden
15.08.2018
Bei der Rentenversicherung sollte man das richtige Geburtsdatum angeben. Denn falsche Daten können sich später negativ auf die Auszahlung der Rente auswirken. Und ändern lassen sich die Angaben dann nicht mehr, wie ein Urteil aus Hessen zeigt.
Ein Gläubiger kann keine Ansprüche auf ein ausstehendes Erbe seines Schuldners erheben. Das stellte das landgericht Trier klar. Foto: David Ebener Pfändung vor Eintritt des Erbfalls nicht möglich
15.08.2018
Schlechte Aussichten für Gläubiger: Erbanteile können nicht gepfändet werden, solange der Erbfall nicht eingetreten ist. Dies zeigt ein Urteil es Landgerichts Trier.
1/100