3 074 passende Berichte
Die Kraft der zwei Herzen: Mit Hybridantrieb können Ford-Kunden beim aufgefrischten Mondeo künftig nicht nur in der viertürigen Limousine sondern auch im Kombi Turnier (r) fahren. Foto: Stefan Viehbacher/Ford/dpa-tmn Ford spendiert Mondeo neue Diesel und Kombi-Hybrid
Heute
Während sich andere Autobauer gerade vom Diesel verabschieden, erneuert Ford beim Mondeo die umstrittene Motortechnik. Alternativ gibt es das aufgefrischte Erfolgsmodell aber auch mit einem Hybriden.
Noch ist das voll automatisierte Autofahren Zukunftsmusik. Doch die ersten Schritte auf den Weg dorthin sind getan. Was bedeutet das für die Verantwortung der Fahrer? Foto: Florian Schuh/dpa-tmn Assistenzsysteme nehmen Fahrer nicht die Verantwortung ab
Heute
Tempomat, Spurhalte-, Notbrems- oder Parkassistent: Wenn es kracht, werden die Hersteller solcher Apparate im Auto strafrechtlich bisher nicht zur Verantwortung gezogen. Was müssen Fahrer also beachten?
Die Geschichte der coolen Coupés bei Opel hat neben GT und Manta noch ein drittes Kapitel, den Calibra. Foto: Thomas Geiger Der Opel Calibra feiert seinen 30. Geburtstag
Heute
Er ist der legitime Erbe von GT und Manta und vielleicht der letzte wirklich coole Opel: Vor 30 Jahren haben die Hessen den Calibra enthüllt. Dass das windschnittige Coupé jetzt schon Oldtimer wird, merkt man nur beim Studium der Kleinanzeigen. Denn das Auto selbst wirkt frisch wie eh und je.
Felgen und Fahrwerk: Für viele Tuningfreunde beginnen damit die Umrüstmaßnahmen. Foto: Henning Orendt Trends und Tipps für Tuningfans
Heute
Die Winterpause nutzen viele Schrauber in der Tuning-Szene, um neue Ideen umzusetzen. Inspiration bieten auch Messen wie etwa die SEMA in Las Vegas oder die Essen Motor Show. Doch nicht alles, was in den USA erlaubt ist, darf in Deutschland gefahren werden. Was gilt?
Unglücksfall mit Folgen: Bei der Aufarbeitung sollten Unfallopfer sich genau informieren, welche Rechte ihnen zustehen, etwa beim Schmerzensgeld. Foto: Benjamin Nolte/dpa-tmn Schmerzensgeld richtig einklagen
Heute
Gut 66.000 Menschen mussten 2017 nach einem Verkehrsunfall mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus gebracht werden. Viele haben oft lange unter gesundheitlichen Folgen zu leiden. Schadenersatz spielt deshalb eine wichtige Rolle - wie machen Opfer den geltend?
Nur ein Bagatellschaden? Auch bei kleinen Unfällen muss oft die Schuldfrage geklärt werden. Dann ist es sinnvoll, die Polizei einzubeziehen. Foto: Huk-Coburg Muss man bei einem Unfall immer die Polizei rufen?
Heute
Auch nach Unfällen mit Bagatellschäden sollte der Unfallhergang protokolliert werden. Das ist nicht zuletzt für die spätere Schadensregulierung wichtig. Doch muss dafür immer die Polizei gerufen werden?
Der Manta von VW: Den ersten Scirocco brachte VW 1974 auf den Markt, der letzte rollte dann 2017 vom Band. Foto: Volkswagen AG VW Scirocco schwächelt schon nach wenigen Jahren
Heute
Vom Namen VW darf man sich beim Scirocco nicht blenden lassen. Trotz oft geringer Laufleistung weist das Coupé schon bei den ersten Hauptuntersuchungen eine erhebliche Mängelquote auf. Etwas besser schneiden jüngere Gebrauchte bei der Pannensicherheit ab.
Gerade in den Städten sind viele Fahrer von E-Autos auf öffentliche oder teilöffentliche Ladepunkte angewiesen. In NRW gibt es insgesamt 2739 solcher Stationen. Foto: Roland Weihrauch Hamburg bei E-Auto-Ladestationen weiter vorn
21.01.2019
E-Mobilität gilt als Zukunft der Autobranche. Doch wie sieht es in den deutschen Städten mit der erforderlichen Infrastruktur aus? Eine neue Statistik zeigt es.
Spanisches SUV: Der Seat Tarraco kommt bei den stärker motorisierten Varianten serienmäßig mit Allradantrieb zu den Kunden. Foto: Seat/dpa-tmn Seat bringt Siebensitzer Tarraco im Februar
21.01.2019
Groß, aber günstig: Wenn der Seat Tarraco in wenigen Wochen zu den Händlern rollt, könnte der 4,75 lange Geländewagen vor allem preislich überzeugen. Zur Ausstattung gehören LED-Scheinwerfer, digitale Assistenten und Touchscreen.
Hilfestellung für die Fahrer: Der neue Toyota RAV4 bekommt unter anderem neue Assistenzsysteme. Foto: Toyota/dpa-tmn Toyota RAV4 kommt Ende Januar ab 29.990 Euro
21.01.2019
Mehr Platz im Innenraum, neue Assistenzsysteme und eine verbesserte Motorleistung - mit diesen Verkausargumenten will Toyota bald den neuen RAV4 in den Handel bringen. Als Diesel-Variante wird es den Geländewagen dann nicht mehr geben.
1/100