2 821 passende Berichte
Mieter dürfen im Bad Löcher auch in Fliesen bohren, um zum Beispiel einen Spiegel anzubringen. Doch wie viele sind erlaubt? Foto: Kai Remmers Wer kommt für Schäden an Badezimmerfliesen auf?
Heute
Makellose Fliesenspiegel im Badezimmer steigern das Wohlbefinden. Doch um einen Handtuchhalter oder einen Spiegelschrank an der Wand zu befestigen, muss oft gebohrt werden. Und hinterher stellt sich manchmal die Frage: Wer kommt für entstandene Schäden auf?
Holzkohle- oder Gasgrills sollte man auf keinen Fall drinnen oder in der Garage nutzen. Es besteht Vergiftungsgefahr durch Kohlenmonoxid. Foto: Martin Schutt Grill nicht drinnen oder in der Garage benutzen
Heute
Das milde Winterwetter dürfte so manchen dazu verlocken, schon einmal den Grill anzuwerfen. Das sollte aber auf keinen Fall in den eigenen vier Wänden oder in der Garage geschehen. Auch draußen ist Vorsicht geboten - vor allem nach der Nutzung.
Weil die Mieten in den Großstädten ungebremst steigen, ziehen immer mehr Menschen ins Umland. Doch auch dort wird Wohnraum zunehmend teurer. Foto: Paul Zinken Städter fliehen vor Mieten-Explosion
Heute
Viele junge Familien wollen heute in den Innenstädten leben. Das berichten Experten seit Jahren. Doch Viele können sich das inzwischen nicht mehr leisten. Da bleibt nur noch eine Möglichkeit.
Beim Baukindergeld gibt es über zehn Jahre insgesamt 12.000 Euro pro Kind. Foto: Lino Mirgeler Baukindergeld feuert Immobilienpreise weiter an
19.02.2019
Immobilienverkäufer haben sich auf das Baukindergeld eingestellt: Oft seien die Verkaufspreise von Häusern und Wohnungen auf Grund der Prämie teurer, teilt der Zentrale Immobilien-Ausschuss mit.
Mecklenburg-Vorpommern und Brandenburg sind für Kraniche die Hauptbrutgebiete in Deutschland. Foto: Christoph Soeder Kraniche nutzen milde Winter und bleiben
18.02.2019
Warum nach Süden fliegen, wenn es in Norddeutschland auch nicht mehr ganz kalt wird? Rund 3000 Kraniche sind über Winter im Nordosten geblieben: Jetzt haben sie viel Kraft und sind die Ersten an den Nestern. Bei den Seeadlern hat die Balz begonnen.
Wohneigentümer müssen rechtzeitig einen Antrag an die Verwaltung richten, um ein Thema auf die Tagesordnung der Eigentümerversammlung zu setzen. Foto: Alexander Heinl WEG-Mitglied darf Eigentümerversammlung mitgestalten
18.02.2019
Steht eine Versammlung der Wohnungseigentümer-Gemeinschaft an, können alle Mitglieder Punkte auf der Tagesordnung hinzufügen. Doch wie geht das und welche Fristen sind zu berücksichtigen?
Silberbesteck reagiert empfindlich auf Ei, Fisch, Senf oder Hülsenfrüchte. Es bekommt dunkle Flecke. Foto: Christian Charisius Silberbesteck nach Fischessen sofort abspülen
18.02.2019
Nach dem Verzehr einiger Lebensmittel kann Omas Silberbesteck den Glanz verlieren. Warum die dunklen Stellen entstehen und wie man sie vermeiden kann:
Jalousien machen leider etwas Arbeit: Hier muss man die Lamellen einzeln und von beiden Seiten mit einem trockenen Tuch abwischen. Foto: Robert Günther Warum sich der Frühjahrsputz lohnt
18.02.2019
Beim klassischen Frühjahrsputz wird das ganze Haus gesäubert. Nur: Wer hat dafür Zeit? Und ist das überhaupt notwendig, wenn man ohnehin wöchentlich putzt? Stattdessen bietet der Frühjahrsputz Anlass, sich jene Stellen vorzunehmen, die sonst nur selten gereinigt werden.
Beton, der als Rückenstütze für Randsteine dient, braucht eine steifere, erdfeuchte Konsistenz. Foto: Kai Remmers Beim Betonieren kommt es auf die richtige Mischung an
18.02.2019
Der eine will die Schaukel für die Kinder im Boden verankern, der andere gleich das ganze Fundament für das Gartenhaus legen - um den Baustoff Beton kommen Heimwerker nicht herum. Ob Fertigbeton oder selbst gemischt - es kommt auf die richtige Zusammensetzung an.
Eigentümergemeinschaften müssen einige Kosten gemeinsam tragen. Deshalb erhebt die Gemeinschaft Hausgeld von allen Eigentümern. Ein Verzug bei der Zahlung kann Konsequenzen haben. Foto: Robert Günther/dpa-tmn Was Eigentümern bei nicht bezahltem Hausgeld drohen kann
18.02.2019
Was für Mieter die Betriebskosten sind, ist für Eigentümer das Hausgeld. Dabei handelt es sich um monatliche Zahlungen, mit denen die gemeinschaftlichen Kosten aller Eigentümer beglichen werden. Das Geld sollte in jedem Fall pünktlich fließen - denn sonst droht Ärger.
1/100