Do Gui

Roland Nibes Pferdemetzgerei

~ km Poststr. 38, 66333 Völklingen

ÖFFNUNGSZEITEN

Montag: 08:00 - 12:00, 14:00 - 18:00
Dienstag: 08:00 - 12:00, 14:00 - 18:00
Mittwoch: 08:00 - 12:00
Donnerstag: 08:00 - 12:00, 14:00 - 18:00
Freitag: 08:00 - 12:00, 14:00 - 18:00
Samstag: 08:00 - 12:30
Sonntag: Geschlossen
Die Völklinger Firma Niebes wurde im Jahr 1898 von Johann Niebes gegründet. Im Jahre 1907 wurde in der Poststraße 38 Eigentum erworben, wo bis heute der Firmensitz der Firma ist. 1935 übernahm Reinhard Niebes die Firma, der Sie bis 1960 leitete. Ab diesem Jahr übernahm sein Sohn Reinhard die Firma, der sie bis zu seinem Tod im Jahre 1976 führte. Von 1976 bis 1998 war seine Frau, Adele Niebes, die Chefin des Familienunternehmens. Diese übernahm im Jahr 1998 die Gaststätte. Ihr Sohn Roland mit seiner Frau Maike übernahmen ab diesem Zeitpunkt die Metzgerei und führten sie in ein neues Zeitalter. Die Firmenphilosophie ist bis heute „erstklassige Qualität zu bezahlbaren Preisen“. Die Stärken des Unternehmens sind: Eigene Schlachtung, eigene Produktion aller Fleisch und Wurstwaren, Herstellung der hauseigenen Salamisorten im Naturverfahren.

LEISTUNGSSPEKTRUM

BRANCHENSTICHWÖRTER

TEILEN

Sind Sie Eigentümer dieses Unternehmens?
Hier können Sie Ihren Eintrag aktualisieren oder eine Löschung veranlassen.
Premium-Eintrag bestellen
Passende Berichte (3394) Alle anzeigen
Barf besteht aus rohem Fleisch, Innereien, Knorpelfleisch, Knochen, Obst und Gemüse. Foto: Markus Scholz Rohkost für Hunde: Barf-Ernährung ist umstritten Die einen halten sie für gefährlich, andere für die einzig natürliche Ernährungsweise: Am Barfen, also der Verfütterung von Rohkost an Hunde, scheiden sich die Geister. Ein Überblick über das Für und Wider.
Grillen liegt im Trend. Das Sortiment an Grillgeräten wächst ebenfalls stetig an. Foto: Bodo Marks Heiße Ware: Das Geschäft rund ums Grillen boomt wie nie Der Sommer geht langsam zu Ende - aber ihren Grill wollen echte Fans noch lange nicht einmotten. Gebrutzelt wird mittlerweile zu jeder Jahreszeit, egal ob fleischlastig oder vegan.
Esel Vitus hatte in einen Sportwagen gebissen. Weil der Eigentümer des Autos bislang auf den Kosten für die Reparatur sitzen geblieben ist, hat er Klage eingereicht. Foto: Hit Radio FFH/Hit Radio FFH/dpa Ein bissiger Esel vor Gericht: Kuriose Tiergeschichten 2017 Mal flieht ein wild gewordener Bulle aus einer Metzgerei oder Bienen liefern sich ein ungewöhnliches Wettfliegen - ein tierischer Jahresrückblick. Manches ist einfach nur zum Wiehern.
Die Liebe zum Nutztier hält sich bei den Deutschen in Grenzen. Während für Haustiere viel Geld ausgegeben wird, muss Fleisch im Supermarkt vor allem billig sein. Foto: Frank Rumpenhorst Hört die Liebe zum Tier an der Fleischtheke auf? Tierrechte finden zunehmend Beachtung in Deutschland, doch die Liebe zum Mitgeschöpf ist sehr selektiv. Das bedeutet: Ja zum Maniküre-Set für gepflegte Pfoten - aber auch zum Billigfleisch vom Discounter.