Zum Basteln und Futtern: Webseiten rund um den Kürbis

19.10.2017
Ende Oktober dreht sich vieles um den Kürbis. Zur schaurigen Berühmtheit gelangt das Gemüse etwa an Halloween als Jack O'Lantern. Tipps und Wissenswertes rund um den Kürbis erfahren Kinder auf diesen Webseiten:
Warum ist der kürbis zu Halloween so populär? Die Webseite www.kindersache.de klärt auf. Foto: Patrick Seeger/dpa
Warum ist der kürbis zu Halloween so populär? Die Webseite www.kindersache.de klärt auf. Foto: Patrick Seeger/dpa

Mainz (dpa/tmn) - Halloween steht vor der Tür - Hochsaison nicht nur für Monster und Gespenster, sondern auch für Kürbisse. Im Internet erfahren Kinder, wie vielfältig das Gemüse ist. 

So finden sie auf www.kindernetz.de zum Beispiel eine Bastelanleitung für die bekannte Kürbislaterne, und auf www.oekoleo.de ein Rezept für Kürbis-Pasta mit Salbei und Knoblauch. Und www.kindersache.de verrät derweil, warum der Kürbis zu Halloween so populär ist - mit der schaurigen Legende von Jack O'Lantern. Alle Seiten wurden von Klick-Tipps.net ausgesucht.

Klick-Tipps

Kindernetz

Ökoleo

Kindersache


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Auf den Kinderseiten im Netz dreht sich jetzt einiges um das Thema Halloween. Bei www.baeren-blatt.de dürfen sich die Kleinen etwa in ein Monster-Labyrinth begeben. Foto: Christoph Strotmann Halloween-Gruselspaß für Kinder im Internet Viele Kinder lieben Halloween. Auch Internetseiten für die Kleinen haben zu dem Thema einiges zu bieten. Dazu gehören etwa Rezepte zum Selbermachen und ein Geduldsspiel.
Für Kinder gibt es im Netz rund um Pilze einige spannende Webseiten. Foto: Bodo Schackow/dpa-Zentralbild Webseiten für Kinder rund um Pilze Pilze zu suchen und vor allem zu finden, ist besonders für Kinder eine tolles Erlebnis. Bevor es in den Wald geht, gibt es auch schon im Internet viel über die Knollen zu entdecken.
Apps für Ernährungsberatung zeigen etwa den Fett-, Zucker- und Salzgehalt von zuvor mit einem Barcode eingescannten Nahrungsmitteln an. Foto: Fabian Albrecht Digitale Ernährungsberater helfen beim Einkauf Apps erleichtern das Kalorienzählen, Uhren erinnern ans Wassertrinken, Handys wissen, worin die meisten Vitamine stecken. Die Digitalisierung verändert das Essverhalten. Und womöglich gehen Menschen bald mit dem Ernährungsberater im Ohr zum Einkaufen.
Ruckzuck zubereiten lassen sich Lupinen-Rösti. Als Dip dazu passt eine Sour Cream aus Lupinen-Joghurt. Foto: Wolfgang Schardt/Gräfe und Unzer/dpa-tmn «Soja des Nordens»: Lupinen liefern hochwertiges Eiweiß Startet die Süßlupine durch? Lupinensamen und die daraus hergestellten Produkte haben das Zeug dazu, vielfältig in der Küche eingesetzt zu werden. Ganze Samen dienen als Fleischersatz. Sie können aber auch zu Milch, Joghurt und Desserts verarbeitet werden.