Aus Steckrüben und Curry eine Creme machen

01.12.2020
Steckrüben zählen zum heimischen Wintergemüse. Gut, dass man ziemlich viel aus den Knollen zaubern kann - etwa einen pikanten Aufstrich.
Steckrüben lassen sich vielfältig in der Küche einsetzen - zum Beispiel als Püree oder Aufstrich. Foto: Holger Hollemann/dpa/dpa-tmn
Steckrüben lassen sich vielfältig in der Küche einsetzen - zum Beispiel als Püree oder Aufstrich. Foto: Holger Hollemann/dpa/dpa-tmn

Berlin (dpa/tmn) - Steckrüben zählen zum klassischen Wintergemüse. Viele fragen sich beim Einkaufen aber, was sie mit der pummeligen Knolle anstellen sollen. Die gute Nachricht: Steckrüben schmecken sowohl püriert als Suppe, kleingestampft als Püree oder auch frittiert in Form von Reibekuchen.

Wer es gerne etwas schärfer mag, kann die Steckrübe auch mit Curry kombinieren, empfiehlt die Vereinigung Slow Food. Besonders lecker schmeckt das als Aufstrich:

Dazu nimmt man 500 Gramm Steckrüben (geschält und gewürfelt),700 Milliliter Waser, 700 Milliliter Milch oder Kokosmilch, 10 Gramm Meersalz, 10 Gramm Curry und 200 Gramm Butter.

Die Steckrüben kocht man dann einfach im Wasser weich, püriert und würzt sie. Dann arbeitet man die erhitzte Milch und Butter unter - fertig.

Die Creme füllen Hobbyköche am besten in Gläser und hebt sie im Kühlschrank auf. Die Creme passt aufs Brot und zu Käse.

© dpa-infocom, dpa:201201-99-529041/2


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Wurzelgemüse ist im Backofen schnell zubereitet. In Sticks geschnitten und mit Rapsöl bestrichen wird das Gemüse auf einem Backblech in den Ofen geschoben. Foto: Jens Büttner Mit den Enkeln saisonal kochen Mit Enkelkindern kochen kann für beide Seiten eine erfüllende Beschäftigung sein. Das ausgewählte Gericht sollte dabei zur Jahreszeit passen und einigermaßen schnell zubereitet sein, damit die Kleinen nicht die Lust verlieren.
Die kleineren Exemplare der Steckrüben sind seltener holzig als die großen. Außerdem sind gelbliche Rüben etwas süßer im Geschmack als weiße. Foto: Holger Hollemann/dpa Gelbe Steckrüben sind feiner im Geschmack In Kriegszeiten war sie oft das einzige Nahrungsmittel. Deshalb führte die Steckrübe lange ein Schattendasein in der Küche. Das hat sich geändert. Welche schmecken besonders gut?
Aus der Milchspezialität Skyr lassen sich leicht leckere Desserts kreieren - hier etwa mit Rhabarber. Foto: Matur og Drykkur So vielseitig schmeckt die isländische Küche Sie heißen Kjötsúpa oder Plokkfiskur und klingen ein wenig nach Vulkan. Die Rezepte für klassische isländische Gerichte sind schnörkellos. Doch wer möchte, kann mit den typischen Zutaten auch ein kulinarisches Feuerwerk zünden.
Aus Steckrüben lassen sich schnell und einfach vegetarische Schnitzel machen. Foto: Holger Hollemann/dpa Vegetarisches Schnitzel: Steckrüben mit Semmelbröseln braten Unter einem Schnitzel stellen sich die meisten Fleisch vor. Doch es gibt auch alternative Variationen. Dafür eignen sich unter anderem Steckrüben. Ihr Geschmack hängt jedoch von der Beschaffenheit der Schale ab.