Deutsche suchen im Winter die Wärme

16.09.2021
Warmwasser-Destinationen und internationale Metropolen: Deutsche, die es auch im Herbst und Winter lieber warm haben, fliegen gerne weiter weg. Daten belegen: Langstreckenreisen stehen hoch im Kurs.
Deutsche zieht es auch in diesem Herbst und Winter in die Ferne. Hoch im Kurs stehen - wie im Jahr 2019 vor Corona - die USA. Foto: Frank Rumpenhorst/dpa-tmn
Deutsche zieht es auch in diesem Herbst und Winter in die Ferne. Hoch im Kurs stehen - wie im Jahr 2019 vor Corona - die USA. Foto: Frank Rumpenhorst/dpa-tmn

London/München (dpa/tmn) - Auch in diesem Jahr zieht es viele Deutsche in die Ferne. Eine Auswertung des Online-Reiseunternehmens Skyscanner zeigt, dass viele Reisende neben klassischen Urlaubsregionen auch weit entfernte Metropolen ansteuern.

Auf der Suche nach Langstreckenflügen seien demnach die USA, Thailand, Mexiko, die Vereinigten Arabischen Emirate und Ägypten die beliebtesten Länder. Bei den meist gebuchten Langstreckenzielen für Reisen bis Ende des Jahres bildeten Mexiko, Ägypten, die USA, Indien und Russland die Top fünf. Für einen Hin- und Rückflug zum Beispiel nach Mexiko und in die USA zahlen Buchende nach Angaben des Reiseunternehmens im Schnitt rund 550 Euro.

Damit seien die klassischen Fernreisedomizile wieder beliebter als noch im Vorjahr. Im Gegensatz zum Vor-Corona-Jahr 2019 ergäben sich hingegen deutliche Parallelen. Dort hätten die USA und Thailand zu den beliebtesten Urlaubsdestinationen der Deutschen gezählt.

Weil Flexibilität nach Angaben von Skyscanner aktuell bei vielen Reisenden ein wichtiges Kriterium sei, böten viele Airlines flexible Buchungs- und Stornierungskonditionen. Trotzdem seien «wettbewerbsfähige Preise» bis Ende des Jahres eine Freude für Schnäppchenjäger.

© dpa-infocom, dpa:210916-99-242658/2

Skyscanner-Untersuchung

Webseite des Online-Reiseunternehmens Skyscanner


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Wann geht es wieder nach Mallorca? Auf der beliebtesten Urlaubsinsel der Deutschen ruht der Tourismus. Foto: Clara Margais/dpa/dpa-tmn Was wird in diesem Jahr aus meinem Urlaub? Können wir in diesem Jahr noch reisen? Und wenn ja, wann und wie? Derzeit ist noch vieles ungewiss. Ein Überblick mit allem, was wir derzeit wissen - und was noch nicht.
Urlauber am Strand von Arenal auf Mallorca: Reisen sind auch 2021 mit einer großen Unsicherheit behaftet. Foto: Clara Margais/dpa/dpa-tmn Was taugen die neuen Gratis-Storno-Tarife? Mehr bezahlen und dafür auch kurzfristig ohne Stornogebühren den Urlaub absagen können: Dieses Angebot machen gerade viele große Pauschalreiseanbieter. Verbraucher sollten aber genau hinschauen.
Nicht jeder ist dieser Tage in Deutschland in jedem Gasthof willkommen - jedenfalls nicht als Übernachtungsgast. Foto: Sebastian Gollnow/dpa/dpa-tmn Was Beherbergungsverbote für Reisende bedeuten Für Urlauber aus Corona-Risikogebieten innerhalb Deutschlands gilt an vielen Reisezielen ein Beherbergungsverbot. Viele Fragen dazu sind aber offen. Eine rechtliche Lageeinschätzung für Reisende.
Durch die Aufhebung der Reisewarnung für die wichtigsten türkischen Urlaubsregionen ist Pauschalurlaub dort wieder möglich. Foto: Robert Günther/dpa-tmn Was die Aufhebung des Türkei-Reisewarnung bedeutet Gute Nachrichten für Türkei-Urlauber: Durch die Aufhebung der Reisewarnung können Veranstalter wieder Pauschalurlaub anbieten. Was es nun reiserechtlich zu beachten gilt.