Bei Verdauungsproblemen im Alter geduldig bleiben

25.04.2019
Im Alter funktioniert der Körper nicht mehr so wie er sollte. So unterliegt auch der Verdauungstrakt dem Alterungsprozess und sorgt für Probleme. Was Betroffene dagegen tun können:
Wer im Alter oft unter Verdauungsbeschwerden leidet, sollte auf fettiges Essen verzichten. Foto: Daniel Karmann
Wer im Alter oft unter Verdauungsbeschwerden leidet, sollte auf fettiges Essen verzichten. Foto: Daniel Karmann

Bonn (dpa/tmn) - Viele Ältere haben Verdauungsbeschwerden - obwohl sie früher nie solche Probleme hatten. Oft handelt es sich dabei um funktionelle Störungen, die Probleme sind also nicht durch Krankheiten oder Allergien verursacht. Darauf weist die Deutsche Seniorenliga hin.

Die Auslöser zu finden und abzustellen, erfordert oft etwas Geduld, in Form einer langfristigen Ernährungsumstellung zum Beispiel. Ein sinnvoller erster Schritt ist aber, die typischen Risikofaktoren zu meiden. Das sind zum Beispiel fettiges Essen, Gifte wie Alkohol und Nikotin, Stress sowie Bewegungsmangel.

Mögliche Gründe für die Zunahme von Verdauungsproblemen im Alter gibt es viele: So lässt unter anderem die Muskelkraft der Speiseröhre nach, das verursacht Schluckstörungen. Gleichzeitig produziert der Magen vielleicht weniger Magensäure und sorgt so für Appetitlosigkeit. Und auch der Darm ist im Alter nicht mehr so leistungsfähig.


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Aufgrund ihres Alters können Senioren ihre Nahrung nicht genügend zerkleinern. Das führt häufig zu Verdauungsstörungen. Foto: Patrick Pleul Bei Verdauungsproblemen im Alter ein Symptomtagebuch führen Mit dem Alter treten immer mehr gesundheitliche Probleme auf. Zu ihnen gehören unter anderem Verdauungsstörungen, die Senioren den Alltag erschweren. Hilfreich ist es, diese Beschwerden zu protokollieren.
Senioren sollten besser viele kleinere Portionen über den Tag verteilt zu sich nehmen. Foto: Marijan Murat Bei Verdauungsproblemen im Alter kleinere Portionen essen Mit dem Alter lassen verschiedene Körperfunktionen allmählich nach. Das gilt auch für das Verdauungssystem. Deshalb sollten ältere Menschen, die unter Verdauungsproblemen leiden, bestimmte Lebensmittel meiden und eher kleine Portionen zu sich nehmen.
Benutzen Senioren einen Rollator, ist es wichtig, dass sie eine aufrechte Haltung einnehmen. Gehen sie nach vorne gebeugt, können Rückenschmerzen und Stürze die Folge sein. Foto: Oliver Berg Nach Sturz Hilfe rufen und richtig gehen am Rollator Man stürzt in der Wohnung und niemand ist bei einem - das ist ein Szenario, vor dem viele ältere Menschen Angst haben. Wichtig ist es in dem Fall, richtig zu reagieren. Um Rückenschmerzen zu vermeiden, gehen Senioren am Rollator besser aufrecht. Die Tipps im Überblick:
Nicht hetzen: Wer unter Verstopfung leidet, sollte ganz in Ruhe frühstücken. Foto: Jens Kalaene/dpa Bei chronischer Verstopfung Zeit fürs Frühstück nehmen Was tun bei langfristigen Verdauungsbeschwerden? Der erste Gang ist zum Arzt. Schließt dieser eine ernsthafte Krankheit aus, dann gibt es einige Möglichkeiten, wie Patienten gegen die Beschwerden vorgehen können.