Airline-News: Nonstop nach Slowenien, Ecuador und Mostar

14.12.2017
Gute Nachrichten für Reisende: Viele Fluglinien erweitern ihre Angebote und steuern neue Ziele an. Dabei rückt unter anderem der Osten Europas mehr in den Mittelpunkt.
Reisende können mit Condor künftig einen Trip nach Ecuador buchen. Foto: Patrick Pleul/dpa-Zentralbild/dpa
Reisende können mit Condor künftig einen Trip nach Ecuador buchen. Foto: Patrick Pleul/dpa-Zentralbild/dpa

Condor kündigt Nonstop-Flüge nach Ecuador an

Der Ferienflieger Condor nimmt zum Winter 2018/19 eine neue Nonstop-Flugverbindung von Frankfurt nach Ecuador auf. Die Hauptstadt Quito werde zweimal pro Woche angeflogen, teilte Condor mit. Die Flugtage sind Dienstag und Freitag. Quito ist der Ausgangspunkt für Reisen durch das südamerikanische Land. Die Metropole liegt auf einer Höhe von rund 2850 Metern in den Anden und ist damit die höchstgelegene Hauptstadt der Welt.

Nonstop-Flüge von Hamburg nach Slowenien

Mit Adria Airways gelangen Reisende im kommenden Sommer erstmals nonstop von Hamburg nach Slowenien. Die Strecke in die Hauptstadt Ljubljana wird ab 25. März 2018 viermal wöchentlich angeboten, informiert der Hamburg Airport. Das neue Ziel werde zum ersten Mal überhaupt direkt mit der Hansestadt verbunden. Ljubljana ist die mit Abstand größte Stadt Sloweniens, das kulturelle Zentrum des kleinen Landes und Ausgangspunkt für Rundreisen.

Mit Eurowings nonstop nach Mostar

Eurowings nimmt im Frühjahr ein neues Ziel auf dem Balkan in den Flugplan auf. Vom Mai 2018 an geht es von Düsseldorf und von Stuttgart aus jeweils zweimal pro Woche nach Mostar in Bosnien und Herzegowina. Das teilte die Fluggesellschaft mit. Die Flüge sind ab sofort buchbar. Mostar ist die größte Stadt der Herzegowina und liegt im Süden des Landes. Die bekannteste Sehenswürdigkeit ist die Alte Brücke über die Neretva, die mit der Altstadt zum Weltkulturerbe der Unesco gehört.

Direktflüge von Berlin nach Singapur

Nonstop von Berlin-Tegel nach Singapur: Der asiatische Billigflieger Scoot verbindet in der zweiten Jahreshälfte 2018 viermal pro Woche die deutsche Hauptstadt mit dem Stadtstaat in Südostasien. Das teilt der Flughafen Berlin Brandenburg mit. Scoot ist eine Tochtergesellschaft von Singapore Airlines. Athen ist bisher das erste und einzige Ziel der Fluggesellschaft in Europa.

Mit Aer Lingus über Irland nach Seattle

Seattle erreichen deutsche Reisende im Sommer 2018 mit einer neuen Flugverbindung über Irland. Aer Lingus fliegt ab 18. Mai viermal wöchentlich von Dublin in die Metropole an der US-Westküste im Bundesstaat Washington. Zubringer von Deutschland aus gibt es laut Airline ab Berlin, Frankfurt und Düsseldorf.


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Mangelnde Nachfrage: Turkish Airlines streicht viele Deutschland-Flüge. Foto: Boris Roessler Streichungen und neue Sommerziele bei den Airlines In der Welt der Flugreisen gibt es einige Neuerungen. Während Turkish Airlines und American Airlines Verbindungen wegen geringer Nachfrage streichen, kommen bei Ryanair 19 Ziele ab Berlin hinzu. Korean Air erhebt ab Oktober eine Gebühr für vergessene Stornierungen.
Aufgrund des nahenden Ferienendes kann es auch an der A3 am Kölner Ring zu Staus kommen. Foto: Rolf Vennenbernd/dpa Ende der Herbstferien bringt etwas mehr Verkehr In gleich fünf Bundesländern enden am Wochenende die Herbstferien. Besonders für West- und Süddeutschland wird mit einem erhöhten Verkehrsaufkommen gerechnet. Betroffen sind aber auch bestimmte Ballungsräume.
Der Reformationstag gibt vielen Arbeitnehmern die Möglichkeit, das Wochenende zu verlängern. Das könnte sich bundesweit auf den Straßen bemerkbar machen. Foto: Julian Stratenschulte/dpa Feiertage und Herbstferien sorgen für viele Staus Am Wochenende wird es voller auf den Straßen. Dazu trägt der Reformationstag bei. Aber auch der Ferienstart in zwei Bundesländern ist ein Grund dafür, warum sich Autofahrer auf Staus einstellen sollten.
Autofahrer brauchen viel Geduld rund um Fronleichnam. Foto: Sven Hoppe/dpa Rund um Fronleichnam viel Verkehr und hohe Staugefahr Autofahrer sollten sich auf viele Staus auf den Fernstraßen einstellen. Denn vor dem dritten Juni-Wochenende steht Fronleichnam (15. Juni) im Kalender.