Matthias Adam

Ruhland-Kallenborn & Co. GmbH

~ km Unten am Mühlenweg 1, 66806 Ensdorf

ÖFFNUNGSZEITEN

Montag: 08:00 - 18:00
Dienstag: 08:00 - 18:00
Mittwoch: 08:00 - 18:00
Donnerstag: 08:00 - 18:00
Freitag: 08:00 - 18:00
Samstag: 08:00 - 14:00
Sonntag: 14:00 - 17:00
Auf einen Blick: Ruhland-Kallenborn & Co. GmbH finden Sie vor Ort unter der folgenden Adresse: Ensdorf, Unten am Mühlenweg 1. Im Verzeichnis von ALLESPROFIS ist Ruhland-Kallenborn & Co. GmbH eingetragen unter der Branchenbezeichnung: Großhandel und Handelsvermittlung.
Kontaktieren Sie diesen ALLESPROFIS-Eintrag per Telefon unter 06831955202. Weitere Informationen finden Sie auch im Internet unter: http://www.ruhland-kallenborn.de.

LEISTUNGSSPEKTRUM

BRANCHENSTICHWÖRTER

TEILEN

Sind Sie Eigentümer dieses Unternehmens?
Hier können Sie Ihren Eintrag aktualisieren oder eine Löschung veranlassen.
Premium-Eintrag bestellen
Weitere Anbieter (2)
Passende Berichte (22701) Alle anzeigen
Alte Türschlösser halten sich lange. Man muss zwischendrin höchstens mal die Feder ersetzen. Foto: Klaus-Dietmar Gabbert Türschloss bis Ziegel: Bauen mit historischen Materialien Wer ein altes Haus renoviert, muss nicht immer neue Bauteile nutzen. Er kann auch gut alten Türen, Schlösser, Fliesen oder Dachschindeln aus der Zeit des Hausbaus finden. Es gibt darauf spezialisierte Händler. Nur etwas mehr Zeit und teils mehr Geld muss er einplanen.
Professor Ferdinand Ludwig von der TU-Freising will Bäume und Architektur zusammenbringen. Um die Stämme für diesen Zweck stabiler zu machen, hat er die Bäume addiert. Foto: Peter Kneffel Wie Bäume zu Bauelementen von Häusern werden In dicht besiedelten Großstädten kommen Grünflächen immer öfter zu kurz oder müssen gar Betonklötzen weichen. Der Architekt Ferdinand Ludwig erforscht deshalb, wie man neuen Wohnraum schaffen und trotzdem Bäume in der Stadt pflanzen kann.
Er hat Spaß am Umgang mit Holz: Lukas Meißner macht bei der Firma Köhnlein Türen eine Ausbildung zum Holzmechaniker. Foto: Daniel Karmann/dpa-tmn Wie werde ich Holzmechaniker? Sie sägen, schleifen und brauchen viel technisches Verständnis: Holzmechaniker kümmern sich vor allem um die industrielle Verarbeitung von Holz. Auf Maschinenlärm und Schmutz müssen sich Auszubildende einstellen.
Arbeiter montieren von einer Hebebühne aus Teile an einem Neubau. Foto: Jens Büttner/zb/dpa/Illustration Internationale Plattenbau-Renaissance in Sicht Abriss und Leerstand waren jahrelang themenbestimmend im Bezug auf sogenannte Plattenbauten in der Bundesrepublik. Der Trend scheint sich jedoch weltweit zu drehen - Wohnen in der Platte wird gerade in Ballungszentren wieder attraktiver.