Wie finde ich die passende Versicherung?

27.02.2019
Der Weg zu einer passenden Versicherung kann manchmal weit sein. Denn je nachdem, wo Verbraucher ihre Police abschließen möchten, bekommen sie unter Umständen etwas anderes angeboten. Worauf muss man also achten?
Viele Versicherungen lassen sich online abschließen. Doch wer nicht genau weiß, was er braucht, kann sich auch direkt beraten lassen. Foto: Christin Klose
Viele Versicherungen lassen sich online abschließen. Doch wer nicht genau weiß, was er braucht, kann sich auch direkt beraten lassen. Foto: Christin Klose

Berlin (dpa/tmn) - Online oder direkt? Wo finden Kunden eine passende Versicherung? «Generell wird zwischen vier Vertriebswegen unterschieden», sagte Beate-Kathrin Bextermöller von der Stiftung Warentest. «Jedoch entscheidet der Versicherer, auf welchem Weg ein Kunde einen Versicherungstarif abschließen kann.»

Welche Vertriebswege gibt es bei Versicherungen?

Beate-Kathrin Bextermöller: Oft bietet ein Versicherer mehrere Möglichkeiten an. Ein Kunde kann zum Beispiel einen Versicherungstarif direkt beim Versicherer online, per Telefon, E-Mail oder per Videochat abschließen. Oder ein von der Versicherungsgesellschaft beauftragter Versicherungsvertreter verkauft als sogenannter Einfirmenvertreter nur die Tarife seiner Gesellschaft. Es gibt auch Mehrfachagenten, die mehrere Versicherungen vertreten.

Eine andere Möglichkeit ist ein Versicherungsmakler vor Ort, der vertraglich an keine Versicherungsunternehmen gebunden ist. Er kann zwischen verschiedenen Produkten vieler Versicherer auswählen. Das Besondere: Ein Makler berät ergebnisoffen rund um den individuellen Versicherungsbedarf und wird im Rahmen einer Maklervollmacht tätig - in der Regel langfristig.

Und es gibt auch die Möglichkeit, über ein Vergleichsportal im Internet eine Versicherung abzuschließen. Viele Versicherer - aber nicht alle - bieten ihre Tarife auf Onlineportalen wie Check24 oder Verivox an. Was vielen nicht klar ist: Diese Vergleichsportale sind Online-Versicherungsmakler.

Bekommt man auf all diesen Wegen dasselbe?

Bextermöller: Einen Versicherungstarif bekommen Kunden meistens über mehrere Vertriebswege. Es gibt jedoch Ausnahmen. Beispielsweise kann ein Versicherungsmakler vor Ort mit dem Versicherer aushandeln, einen Versicherungstarif für einen günstigeren Preis oder einen höheren Leistungsumfang anzubieten als marktüblich. Auf Online-Vergleichsportalen bieten Versicherer manchmal nur eine bestimmte Tarifvariante zu einem bestimmten Preis ohne variable Leistungsbausteine an.

Worauf sollten Verbraucher beim Abschluss einer Police achten?

Bextermöller: Wer einen Versicherungsvertrag auf eigene Faust abschließt und auf eine Beratung verzichtet, etwa durch einen Versicherungsvertreter oder Makler, sollte den persönlichen Versicherungsbedarf genau kennen und wissen, was der Tarif im Detail bietet. Wer unsicher ist, sollte sich beraten lassen.

Infos der Stiftung Warentest


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Wer über ein Vergleichsportal nach günstigen Reiseangeboten sucht, sollte auch die Kosten für Gepäck oder Versicherungen einbeziehen. Foto: Christoph Schmidt/dpa Bei Vergleichsportalen Zusatzkosten im Blick haben Die Suchergebnisse bei Vergleichsportalen sind oft mit Vorsicht zu bewerten. Denn hinter den angezeigten Preisen können sich noch weitere Kosten verbergen. Wie man einen solchen Onlinedienst am besten nutzt, erklärt eine Verbraucherschützerin.
Das Bundeskartellamt ist bei Internet-Vergleichsportalen in vielen Fällen auf Mängel gestoßen. Foto: Patrick Pleul Kartellamt moniert Mängel bei Online-Vergleichsportalen Welcher Stromvertrag ist der beste für mich? Und welcher Handydeal hat das beste Preis-Leistungs-Verhältnis? Für die Antwort auf solche Fragen nutzen viele Verbraucher Vergleichsportale. Ob wirklich immer das Beste rauskommt, stellt eine Behörde nun aber in Frage.
Richter verpflichteten «Check24», für mehr Transparenz zu sorgen. Für ein zuverlässiges Ergebnis sollten Nutzer mehrere Vergleichsportale heranziehen. Foto: Christoph Schmidt Kein absoluter Überblick: Vergleichsportale kritisch nutzen Suchen Verbraucher nach dem günstigsten Angebot, nutzen sie dafür oft Vergleichsportale. Doch auf die Ranglisten ist nicht immer Verlass. Vor allem die automatische Vorauswahl verzerrt das Suchergebnis. Das kann jedoch geändert werden.
Bei der Suche nach der passenden Versicherung helfen Vergleichsportale nicht in jedem Fall weiter. Denn einige Kriterien lassen sich dort oft nicht überprüfen. Foto: Christin Klose/dpa-tmn Vergleichsportale helfen nicht in jedem Fall Wer eine Versicherung sucht, wird im Internet schnell fündig. Vergleichsportale machen die Suche nach einer passenden Police unkompliziert. Ob der Vertrag aber auch zu den eigenen Bedürfnissen passt, ist nicht immer sichergestellt.