Wann Unwetterschaden versichert ist

02.06.2016
Mehrere Orte im Landkreis Rottal-Inn waren gestern in Niederbayern teils meterhoch überschwemmt worden. Auch andernorts in Deutschlands drohen weiterhin Überflutungen durch Starkregen oder plötzliche Unwetter. Da fragen sich viele, welche Versicherung bei Schäden zahlt.
Eine Spur der Verwüstung zieht sich durch Simbach am Inn. Ein Hochwasser hat im niederbayerischen Landkreis Rottal-Inn hat auch Todesopfer gefordert. Foto: Sven Hoppe
Eine Spur der Verwüstung zieht sich durch Simbach am Inn. Ein Hochwasser hat im niederbayerischen Landkreis Rottal-Inn hat auch Todesopfer gefordert. Foto: Sven Hoppe

Stuttgart (dpa/lsw) - Der Teufel steckt manchmal im Detail. So auch bei den Versicherungen für Unwetterschäden

Die Gebäudeversicherung deckt nur bestimmte Schäden ab. Dazu gehören Feuer, Sturm, Hagel und Überschwemmungen durch Leitungswasser. Die Versicherung greift, wie der Name schon sagt, für Schäden am Haus.

Für Überschwemmungen durch nahe Gewässer, Rückstau in der Kanalisation, Erdbeben oder Schnee und Lawinenschäden ist es eine Elementarversicherung nötig. Gerade beim Thema Rückstau lohnt es aber auch hier, ins Kleingedruckte zu schauen. So verlangen einige Versicherer, dass eine spezielle Rückstauklappe in der Kanalisation des Hauses eingebaut ist.

Alles, was sich im Haus befindet, ist normalerweise über die Hausratversicherung abgedeckt. Auch hier sind aber Überschwemmungen und Rückstau nur dann versichert, wenn die Absicherung von Elementarschäden zusätzlich vereinbart ist.


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Hagelkörner liegen auf einer Wiese: Nehmen Unwetter in Deutschland zu? Diese Frage stellen sich Versicherer. Foto: Jörg Carstensen/dpa Versicherer fürchten wachsende Hagelkörner Wieviel Schaden Hagel anrichtet, hängt unter anderem von der Größe der Hagelkörner ab. Versicherer fürchten steigende Schäden, denn Stürme mit großen Hagelkörnern werden häufiger.
Aus Sicht von Verbraucherschützern brauchen Schüler im Regelfall keine Zusatzversicherungen. Foto: Jens-Ulrich Koch/Symbolbild Zusatzversicherungen für Schüler sind überflüssig Sollten Eltern die von einigen Lehrern empfohlenen Zusatzversicherungen für Schüler abschließen? Eher nicht, meinen die Verbraucherzentrale Baden-Württemberg und der Bund der Versicherten. Was sind die Gründe?
Eine Elementarversicherung schützt etwa bei Schäden durch Hochwasser, Starkregen, Erdsenkung oder Erdrutsch. Sie greift aber nicht sofort mit Vertragsabschluss. Foto: Philipp von Ditfurth/dpa/dpa-tmn Elementarschäden: Versicherung greift erst nach Wartezeit Nach der Flutkatastrophe in Teilen Deutschlands verzeichnen Versicherungen ein deutlich höheres Interesse an Elementarschadenversicherungen. Der Schutz greift aber nicht sofort.
Sturm «Xavier» hat gravierende Schäden verursacht. Foto: Christina Peters/dpa-Zentralbild/dpa Auto, Bahn, Haus: Wichtige Infos für «Xavier»-Geschädigte Umgestürzte Bäume, beschädigte Autos: Sturmtief «Xavier» hat große Schäden angerichtet. Die gute Nachricht für Betroffene: Die Schäden sind meist versichert.