Vorschuss auf Witwenrente beantragen

26.10.2021
Der Tod des Partners ist nicht nur emotional eine Belastung. Er kann auch finanzielle Probleme bereiten. Für Witwen und Witwer gibt es aber Unterstützung.
Witwen und Witwer können von der gesetzlichen Rentenversicherung einen Vorschuss auf die Witwen- oder Witwerrente beantragen. Foto: Sebastian Willnow/dpa-Zentralbild/dpa-tmn
Witwen und Witwer können von der gesetzlichen Rentenversicherung einen Vorschuss auf die Witwen- oder Witwerrente beantragen. Foto: Sebastian Willnow/dpa-Zentralbild/dpa-tmn

Berlin (dpa/tmn) - Witwen und Witwer können von der gesetzlichen Rentenversicherung eine schnelle finanzielle Unterstützung erhalten, wenn der Ehepartner vor seinem Tod schon eine Rente bezogen hat.

Innerhalb von 30 Tagen nach dem Tod können die hinterbliebenen Ehepartner bei der Deutschen Post AG einen Vorschuss auf die Witwen- oder Witwerrente beantragen. Hierauf weist die Deutsche Rentenversicherung Bund in Berlin hin.

Als Überbrückungshilfe wird die bisherige Rentenzahlung der oder des Verstorbenen für die nächsten drei Monate im Voraus in einer Summe an die Witwe oder den Witwer ausgezahlt.

Wichtig zu beachten: Neben dem Antrag auf Vorschusszahlung müssen Betroffene auch einen formellen Rentenantrag beim zuständigen Rentenversicherer stellen. Bei der späteren Berechnung der Rente wird der Vorschuss aber mit angerechnet.

© dpa-infocom, dpa:211026-99-738613/2

Broschüre zu Hinterbliebenenrente


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Wann ein Anspruch auf Witwenrente besteht, hängt normalerweise vom Zeitpunkt der Eheschließung ab. Foto: Jens Kalaene Witwenrente trotz Hochzeit kurz vor Tod des Mannes möglich Die Witwenrente ist eine finanzielle Hilfe. Deswegen heiraten einige Pare schnell, wenn einer von beiden schwer erkrankt und möglicherweise bald stirbt. Doch das bezeichnet der Gesetzgeber als Versorgungsehe, die Konsequenzen für den überlebenden Partner hat.
Die Rentenversicherung prüft, ob die oder der Hinterbliebene Wittwen- oder Witwerrente erhält. Foto: Franz-Peter Tschauner/dpa Wer hat Anspruch auf Hinterbliebenenrente? Der Tod des Ehepartners ist ein schwerer Schicksalsschlag, es folgen oft Sorgen um die wirtschaftliche Existenz. Ob es eine Witwen- oder Witwerrente gibt, hängt unter anderem von der Dauer der Ehe ab.
Eine Hinterbliebenenrente bekommt man nur nach langjähriger Ehe. Foto: Jens Kalaene/dpa Kein Anspruch auf Hinterbliebenenrente bei kurzer Ehedauer Der Ehepartner oder Lebensgefährte stirbt. Wann hat man Anspruch auf eine Rente? Welche Eheform gilt und wie lange muss man verheiratet gewesen sein?
Ein Gericht entschied darüber, wann eine Witwenrente auszuzahlen ist. Foto: David Ebener Keine Witwenrente bei Hochzeit am Krankenbett Wenn der Ehemann stirbt, kommt die Witwenrente zum Einsatz. Jedoch nicht unter allen Umständen. Damit dieser spezielle Fall der Rente zur Geltung kommt, müssen bestimmte Bedingungen erfüllt sein.