Versicherung für Elektrogeräte lohnt oft nicht

12.11.2021
Smartphones können ins Geld gehen und auch Laptops sind nicht billig. Eine Versicherung für solche Geräte abzuschließen, ist naheliegend. Im Schadensfall gehen Kundinnen und Kunden aber oft leer aus.
Für teure Smartphones bieten Händler oft zusätzliche Versicherungen an. Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn
Für teure Smartphones bieten Händler oft zusätzliche Versicherungen an. Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn

Hamburg (dpa/tmn) - Für hochwertige Elektrogeräte bieten viele Händler auch Versicherungen an. Angepriesen werden die Policen häufig als «Garantieverlängerung» oder als «Plusschutz». Doch in vielen Fällen halten die Verträge nicht, was sie versprechen, warnt der Bund der Versicherten in Hamburg.

Die Gründe: Die Versicherungsfalldefinitionen sind oft sehr eingeschränkt. Zudem gibt es oft häufig hohe Selbstbeteiligungen. Auch einfacher Diebstahl ist meist nicht versichert. Wer diesen Schutz möchte, muss meist draufzahlen.

Achtung, absurde Ausschlusskriterien

Ebenfalls oft nicht abgedeckt sind defekte Akkus oder Softwareschäden. Und: Ersetzt werden die Geräte in der Regel nur zum Zeitwert. Das bedeutet: Die Versicherung erstattet nicht den Kaufpreis, sondern nur den aktuellen Wert des betroffenen Geräts.

Möchte man dennoch unbedingt eine Versicherung für sein Smartphone oder seinen Laptop abschließen, sollte man sich die Allgemeinen Versicherungsbedingungen (AVB) genau ansehen. Hier verstecken sich laut BdV oftmals die absurdesten Ausschlüsse. Ein Vergleich verschiedener Versicherungen lohnt sich auf jeden Fall.

© dpa-infocom, dpa:211111-99-956985/2


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Der Nachwuchs soll gut abgesichert sein - diesen Wunsch haben viele Eltern. Wichtig dafür sind aber nur ein paar Versicherungen. Foto: Christin Klose/dpa-tmn Welche Versicherungspolicen Eltern haben sollten Familien wollen sich meist gut absichern. Doch aus Sicht von Experten ist nicht jede Versicherung wirklich sinnvoll. Oft reicht es aus, wenn die Eltern gute Policen haben.
Ein Ombudsmann hilft unter anderem bei Streitigkeiten mit Lebensversicherungen. Foto: Jens Büttner Streit mit der Versicherung - Ombudsmann kann helfen Manchmal sind Versicherungsunternehmen und -nehmer verschiedener Meinung. Kommt es dann zu einem Rechtsstreit, fallen hohe Kosten an. Billiger wird es, wenn man sich an einen Schlichter wendet.
Kapitalbildende Lebensversicherungen sind Rentenversicherungen mit Kapitalwahlrecht. Statt einer Rentenzahlung kann hier eine Einmalauszahlung gewählt werden. Foto: Jens Büttner/dpa-Zentralbild/dpa-tmn Kein Steuervorteil bei verkaufter Lebensversicherung Eine kapitalbildende Lebensversicherung sichert das Leben finanziell ab. Bei der Auszahlung muss nur der halbe Ertrag versteuert werden - wenn Versicherte ein paar Punkte beachten.
Drohnen-Halter sollten überprüfen, ob sie ausreichend versichert sind. Nach aktueller Rechtslage ist sogar eine Luftfahrthaftpflichtversicherung Pflicht. Foto: Daniel Maurer Drohnen nicht ohne Haftpflichtversicherung starten lassen Das Steuern der kleinen Fluggeräte ist für viele zu einem beliebten Hobby geworden. Doch für Schäden durch Drohnen können schnell hohe Schadenssummen entstehen. Halter sind zu einer passende Versicherung verpflichtet.