Versichertenberater helfen kostenlos bei Fragen zur Rente

18.12.2018
Schluss mit Schuften und ab in die Rente. Das ist einfacher gesagt als getan. Für den Eintritt in die Rente braucht es einen Antrag. Kostenlose Unterstützung hierfür bietet die Deutsche Rentenversicherung.
Bei Fragen zur Rente bietet die Deutsche Rentenversicherung eine kostenlose Beratung an. Foto: Julian Stratenschulte
Bei Fragen zur Rente bietet die Deutsche Rentenversicherung eine kostenlose Beratung an. Foto: Julian Stratenschulte

Berlin (dpa/tmn) - Wann kann ich in Rente gehen? Wie muss ich den Antrag ausfüllen? Bei Fragen wie diesen können sich Verbraucher an Versichertenberater der Deutschen Rentenversicherung wenden.

Versichertenberater arbeiten ehrenamtlich und erteilen kostenfrei Auskünfte zu allen Fragen, die mit der Rente zusammenhängen, erklärt die Deutschen Rentenversicherung Bund.

Die Versichertenberater sind selbst Versicherte der Rentenversicherung und bundesweit zu finden. Können Ratsuchende ihre Wohnung aus gesundheitlichen Gründen nicht verlassen, kommen die Versichertenberater im Zweifel auch nach Hause.

Suche nach Beratungsstellen


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Rentner, die einen Angehörigen pflegen, erhalten später unter Umständen höhere Bezüge. Dafür müssen sie jedoch zunächst eine Umstellung beantragen. Foto: Felix Kästle Rentner können durch Pflege ihre Rente erhöhen Die Pflege eines Angehörigen erfordert meist eine Menge Entbehrungen. Kleiner Trost: Rentner können damit zumindest ihre Bezüge etwas aufbessern. Die Pflegekasse informiert.
Eine Rente muss in Deutschland beantragt werden. Dazu ist das Ausfüllen von Formularen notwendig. Foto: Felix Kästle Rente gibt es nur auf Antrag Viele Menschen setzen den Erhalt der Rente ab einem gewissen Alter voraus. Doch gezahlt wird nicht automatisch. Auch eine Rente muss beantragt werden. Für unsichere Senioren gibt es dabei Hilfe beim Ausfüllen der Formulare.
Wer bisher versäumt hat, einen Antrag auf Riester-Zulagen zu stellen, hat noch Zeit bis 31. Dezember 2018. Der Anspruch besteht dann bis zu zwei Jahre rückwirkend. Foto: Jens Büttner Jetzt noch Zulagen für die Riester-Rente sichern Riester-Sparer bekommen die staatliche Zulage nicht automatisch. Wichtig ist, einen Antrag zu stellen. Dafür gibt es jedoch Fristen. Was Vertragsinhaber wissen sollten:
Wird der Rentenbescheid bindend, können Rentenbezieher keine andere Rentenart mehr wählen. Foto: Jens Kalaene/dpa Wechsel der Altersrente nicht möglich Regelaltersrente, Altersteilzeit oder Altersrente für besonders langjährig Versicherte - die Liste der Rentenarten ist lang. Ist der Rentenbescheid erst bindend bewilligt, ist ein Wechsel ausgeschlossen. Das zeigt ein Urteil aus München.