1 951 passende Berichte
Ryanair hatte in den AGB eine Abtretung von Ansprüchen - etwa nach Verspätungen - an Flugrechtsportale untersagt. Das hat ein Gericht nun für rechtswidrig erklärt. Foto: Silas Stein Ryanair-Fluggäste dürfen Ansprüche an Portale abtreten
25.09.2018
Verspätungen und Flugausfälle sind ärgerlich. Muss man dann noch lange um Entschädigungen kämpfen, wird der Frust noch größer. Ein Gericht hat nun entschieden, dass Ryanair-Passagiere ihre Erstattungsansprüche an Flugrechtsportale übertragen dürfen.
Ändert sich durch eine Risikoschwangerschaft etwas an der Jobsituation der Frau, dann ist das bei der Elterngeld-Berechnung mit zu berücksichtigen. Foto: Bodo Marks Risikoschwangerschaft bei Elterngeld zu berücksichtigen
25.09.2018
Wie hoch Elterngeld ausfällt, wird grundsätzlich auf Grundlage des Durchschnittseinkommens berechnet. Doch was gilt, wenn die werdende Mutter wegen einer Risikoschwangerschaft zuletzt Einkommensverluste hatte? Ein Urteil zeigt nun: Dann muss neu gerechnet werden.
Wird bei einer Flusskreuzfahrt die Route geändert und die Reise nach ein paar Tagen abgebrochen, erhalten Urlauber eine Rückzahlung und Schadenersatz. Foto: Bernd Kubisch Anteilige Erstattung bei Abbruch einer Flusskreuzfahrt
25.09.2018
Flusskreuzfahrten nehmen manchmal überraschende Wendungen: Wird die Route geändert und die Reise nach ein paar Tagen abgebrochen, erhalten die Urlauber ihr Geld zurück. Und sie dürfen sogar auf mehr hoffen.
Ab 1. Januar 2019 soll der jetzt von den Kassenmitgliedern allein zu zahlende Zusatzbeitrag zur Hälfte von den Arbeitgebern getragen werden. Foto: Patrick Pleul Krankenkassen-Zusatzbeitrag soll 2019 stabil bleiben
24.09.2018
Der Krankenkassenbeitrag besteht seit 2015 aus einem festen allgemeinen Satz und einem flexiblen Zusatzbeitrag. Die Kassen rechnen damit, dass Letzterer im Jahr 2019 nicht steigt.
Jürgen Markowski ist Fachanwalt für Arbeitsrecht in Nürnberg und Mitglied der Arbeitsgemeinschaft Arbeitsrecht im Deutschen Anwaltverein. Foto: Marion Stephan/Manske & Partner Wann muss der Chef von meinem Nebenjob wissen?
24.09.2018
Viele Berufstätige üben einen Nebenjob aus - entweder weil das Gehalt nicht reicht, oder weil es Abwechslung bringt. Doch wann ist der Chef darüber zu informieren?
Ein Minijob darf in einem Unterhaltsverfahren nicht verschiwegen werden. Foto: Andreas Gebert/Symbolbild Minijob muss im Unterhaltsverfahren angegeben werden
21.09.2018
In einem Unterhaltsverfahren müssen alle Beteiligte wahre Angaben zu ihren Einnahmen machen, sonst kann der Unterhaltsanspruch verloren gehen. Dies gilt auch für einen Minijob.
Wer als Sprach- und Hörgeschädigter seine Geldkarte verliert, kann sie über die Faxnummer 116 116 sperren. Foto: Angelika Warmuth So können Sprach- und Hörgeschädigte Geldkarten sperren
20.09.2018
Beim Verlust einer Geldkarte ist schnelles Handeln gefragt. Meistens reicht ein kurzer Anruf. Sprach- und Hörgeschädigte können hingegen auf ein Gerät zurückgreifen, das der Vergangenheit angehört.
Zum Jahreswechsel steigt der Hartz-IV-Regelsatz um 8 Euro. Foto: Friso Gentsch Hartz-IV-Bezieher bekommen acht Euro mehr
19.09.2018
Ab Januar 2019 werden Hartz-IV-Empfänger monatlich ein paar mehr Euro in der Tasche haben. Im Bundeskabinett wurde die Erhöhung des Regelsatzes beschlossen.
Sind bestimmte Voraussetzungen erfüllt, können EU-Arbeitnehmer einen Anspruch auf Hartz IV erlangen. Foto: Ralf Hirschberger Au-pair kann Anspruch auf Hartz IV haben
19.09.2018
Menschen aus dem EU-Ausland, die in Deutschland als Au-pair arbeiten, können unter bestimmten Bedingungen Anspruch auf Hartz IV haben. Das zeigt ein Fall am Sozialgericht Landshut.
Rentner müssen Einnahmen aus Solarstromanlagen ihrem Rentenversicherungsträger mitteilen. Foto: Karl-Josef Hildenbrand Einkünfte aus Solarstrom gelten als Hinzuverdienst zur Rente
19.09.2018
Mit einer Solaranlage können sich Rentner etwas hinzuverdienen. Dabei sollten sie aber berücksichtigen, dass ab einer bestimmten Einkunftshöhe eine Rentenkürzung anstehen kann.
1/100