3 188 passende Berichte
Die Corona-Krise brachte die Börsen bereits kräftig ins Wanken. Anleger setzten daher lieber auf Sicherheit. Foto: Boris Roessler/dpa Anleger scheuen in Corona-Krise das Risiko
12.08.2020
Seit Aubruch der Corona-Pandemie befindet sich die Weltwirtschaft im Krisen-Modus. Das hat auch Auswirkungen auf den Kapitalmarkt. Eine Umfrage zeigt, wie Anleger darauf reagieren.
Ein Sturz mit dem Fahrrad gehört in vielen Situationen zum allgemeinen Lebensrisiko. Foto: Christin Klose/dpa-tmn Mieter müssen mit manchen Gefahren rechnen
12.08.2020
Gefahren können überall lauern. Mieter können deshalb nicht darauf setzen, dass ihr Vermieter das Mietobjekt vollkommen sicher gestaltet. Ein wenig aufpassen müssen sie schon selber.
Am Ende geht die Kurve immer steiler nach oben: Anleger sollten den Zinseszinseffekt nutzen - und früh mit dem Sparen beginnen. Foto: Franziska Gabbert/dpa-tmn Langer Anlagehorizont macht sich bezahlt
12.08.2020
Am Ende steigt die Kurve immer steiler an: Wer Geld anlegt, sollte den Zinseszinseffekt nutzen. Warum das sinnvoll ist, zeigen simple Rechenbeispiele.
Vielen Pflegebedürftigen steht ein Behindertenpauschbetrag zu - auch ohne Schwerbehindertenausweis. Foto: Mascha Brichta/dpa-tmn Behindertenpauschbetrag soll verdoppelt werden
12.08.2020
Vielen Pflegebedürftigen steht ein Behindertenpauschbetrag zu. Das gilt auch, wenn sie keinen Schwerbehindertenausweis haben. Und künftig lohnt sich die Angabe des Pflegegrades steuerlich noch mehr.
Die Unterschrift unter einem Testament muss nicht geeignet sein, den Erblasser zu identifizieren. Foto: Christin Klose/dpa-tmn Unterschrift unter Testament darf unleserlich sein
12.08.2020
Ein Testament ohne Unterschrift ist nicht gültig. Doch was ist, wenn die Unterschrift kaum lesbar ist? Wie deutlich muss ein Erblasser schreiben?
Manche Banken verlangen für Guthaben auf dem Konto ab dem ersten Euro Strafzinsen. Für Kunden kann sich ein Wechsel lohnen. Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn Was Kleinanleger bei Negativzinsen tun können
12.08.2020
Negativzinsen treffen zunehmend auch Kunden, die kleinere Sparbeträge auf dem Konto haben. Wer betroffen ist, hat jedoch gute Alternativen.
Nicht einfach hinnehmen: Geldinstitute dürfen lukrative Prämiensparverträge nicht ohne Grund kündigen. Foto: Christin Klose/dpa-tmn Sparplan-Kündigung widersprechen
11.08.2020
Wer vor vielen Jahren einen Sparvertrag abgeschlossen hat, freut sich heute über die Zinsen. Manche Geldinstitute wollen diese Verträge loswerden. Eine Kündigung müssen Kunden aber nicht hinnehmen.
Ein neues Notebook kann man von der Steuer absetzen. Allerdings gelten mit der Mehrwertsteuersenkung nun neue Grenzen bei der Abschreibung. Foto: Christin Klose/dpa-tmn Neue Grenze für abschreibbare Wirtschaftsgüter
10.08.2020
Die Mehrwertsteuersenkung soll den Absatz von Waren ankurbeln. Wer jetzt gekaufte Arbeitsmittel absetzen will, muss bedenken: Der Bruttopreis darf nicht zu hoch sein.
Manche Arbeitnehmer lassen sich ihren Urlaub lieber ausbezahlen. Foto: Christin Klose/dpa-tmn Können sich Arbeitnehmer ihren Urlaub ausbezahlen lassen?
10.08.2020
Kohle statt Erholung: Manche Arbeitnehmer würden sich ihren Urlaub gerne ausbezahlen lassen. Aber geht das überhaupt?
Direktbank-Kunden, die eine größere Summe Bargeld brauchen, müssen eventuell sehr oft zum Automaten gehen. Foto: Benjamin Nolte/dpa-tmn Bargeld-Auszahlung bei Direktbank schwierig
07.08.2020
Die Verbraucherzentrale NRW hat die Bargeldauszahlung bei zehn Direktbanken getestet. Das Ergebnis: Für 20 000 Euro waren mitunter tagelange Gänge zum Automaten nötig.
1/100