Sozialversicherungsausweis wird kostenlos ausgestellt

31.03.2021
Wer einer Beschäftigung nachgeht, der benötigt einen Sozialversicherungsausweis. Der dient als Nachweis für die gesetzliche Sozialversicherung. Der Ausweis lässt sich bequem online ausstellen.
Sozialversicherungsausweis ist ein wichtiges Dokument und kann über online über die Seite der Deutschen Rentenversicherung beantragt werden. Foto: Jens Kalaene/dpa-Zentralbild/dpa
Sozialversicherungsausweis ist ein wichtiges Dokument und kann über online über die Seite der Deutschen Rentenversicherung beantragt werden. Foto: Jens Kalaene/dpa-Zentralbild/dpa

Berlin (dpa/tmn) - Der Sozialversicherungsausweis ist ein wichtiges Dokument. Benötigt wird er zum Beispiel wenn eine Sozialleistung beantragt wird, erklärt die Deutsche Rentenversicherung Bund. Der SV-Ausweis sollte daher genauso sorgfältig behandelt werden, wie der Personalausweis.

Ausgestellt wird er kostenfrei. Mit der ersten Beschäftigung erhalten junge Menschen den SV-Ausweis automatisch. Er enthält neben Informationen zum zuständigen Rentenversicherungsträger den Vor- und Nachnamen, den Geburtsnamen und die Versicherungsnummer. Diese Nummer wird einmalig vergeben und ist ein Leben lang gültig. Die persönlichen Daten befinden sich auch als QR-Code auf dem Ausweis.

Haben sich persönliche Daten geändert, der SV-Ausweis wurde verloren oder beschädigt, können Betroffene über die Online-Dienste der Deutschen Rentenversicherung einen neuen Ausweis beantragen. Versicherte sollten immer prüfen, ob die gespeicherten Daten richtig sind. Denn nur dann werden die Beiträge für die spätere Rente richtig verbucht. Sollten Daten nicht korrekt sein, müssen Betroffene eine Berichtigung mit einem entsprechenden Nachweis beantragen.

© dpa-infocom, dpa:210330-99-25567/4

Online-Dienste der Deutschen Rentenversicherung


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Die Präsidentin der Deutschen Rentenversicherung Bund, Gundula Roßbach, wirbt für die Sozialwahl und klärt Wahlberechtigte über ihre Mitbestimmungsmöglichkeiten auf. Foto: Jörg Carstensen/dpa Sozialwahl ist wichtig für Versicherte Die Sozialwahlen sind für viele Versicherten ein Buch mit sieben Siegeln. Wer wird gewählt? Was bringt die Wahl? Die Sozialversicherer wollen dieses Mal mehr Wahlbeteiligung - und mehr aufklären.
Der Allgemeine Studierendenausschuss vertritt die Interessen der Studenten. Einem Urteil des Sozialgerichts Münster zufolge sind seine Vorsitzenden und Referenten wie abhängig Beschäftigte zu behandeln. Foto: Peter Kneffel/dpa AStA-Mitglieder unterliegen der Sozialversicherungspflicht Die Mitglieder eines Allgemeinen Studierendenausschusses setzen sich an Universitäten für die Interessen der Studenten ein. Als hochschulpolitisches Organ ist es zudem weisungsgebunden. Das hat Auswirkungen auf ihren Beschäftigungsstatus.
Ärzte, die fest in einem Krankenhaus arbeiten, gelten als sozialversicherungspflichtig, auch wenn die Klinik mit ihnen einen Honorarvertrag abgeschlossen hat. So entschied das Landessozialgericht Niedersachsen-Bremen in einem verhandelten Fall. Foto: Angelika Warmuth Krankenhaus muss zahlen: Sozialversicherung für Honorararzt Sind Honorarärzte fest in die Klinikabläufe integriert, gelten sie nicht als Selbstständige sondern werden als sozialversicherungspflichtig eingestuft. So entschied ein Landessozialgericht.
Personen, die die Regelaltersgrenze erreicht haben und eine Altersrente beziehen, dürfen unbegrenzt dazuverdienen - ohne das ihnen die Rente gekürzt wird. Foto: Kai Remmers/dpa-tmn Auswirkungen einer Beschäftigung im Alter Ob aus Freude an der Tätigkeit oder aus einer finanziellen Notwendigkeit: Wer als Rentner weiter arbeitet, sollte an steuerrechtliche und sozialversicherungsrechtliche Auswirkungen denken.