Sind Überstunden mit dem Lohn abgegolten?

26.04.2021
Muss mein Arbeitgeber mir Überstunden extra bezahlen? Eine Frage, die sich Beschäftigte regelmäßig stellen. Entsprechende Klauseln im Arbeitsvertrag sollten Arbeitnehmer genau prüfen.
Bei Überstundenklauseln im Arbeitsvertrag sind Details in der Formulierung entscheidend. Foto: Klaus-Dietmar Gabbert/dpa-tmn
Bei Überstundenklauseln im Arbeitsvertrag sind Details in der Formulierung entscheidend. Foto: Klaus-Dietmar Gabbert/dpa-tmn

Berlin (dpa/tmn) - Viele Beschäftigte finden in ihrem Arbeitsvertrag Hinweise darauf, dass Überstunden bereits mit dem Gehalt abgegolten sind. Aber ist das rechtens?

Bei dieser Frage kommt es auf die Details an. Überstunden sind in der Regel nicht pauschal mit dem Lohn abgegolten, heißt es in der Zeitschrift «Finanztest» (Ausgabe 05/2021). Entsprechende Klauseln im Arbeitsvertrag, die etwa besagen, dass Überstunden pauschal nicht bezahlt werden, sind regelmäßig unwirksam. Auch Formulierungen wie «übliche Überstunden», «Überstunden in geringfügigem Umfang» oder «in angemessenem Rahmen» sind in der Regel nicht wirksam.

Hintergrund: Bei solchen Klauseln können Arbeitnehmer nicht erkennen, worauf sie sich einlassen, erklärt die «Finanztest» mit Verweis auf Rechtsprechung des Bundesarbeitsgerichts (Az. 5 AZR 517/09).

Andersherum gilt dann aber: Ist genau beziffert, wie viele Überstunden Arbeitnehmer leisten müssen, können sie auch mit dem Lohn abgegolten sein, und müssen nicht gesondert bezahlt werden. Eine ausreichende Formulierung ist laut «Finanztest» beispielsweise: 10 Überstunden pro Monat sind mit dem Gehalt abgegolten.

© dpa-infocom, dpa:210423-99-326679/2


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Überstundenvergütungen werden steuerlich nicht anders behandelt als Lohnnachzahlungen. Es gilt ein ermäßigter Steuersatz. Foto: Peter Endig Für nachgezahlte Überstunden gilt ermäßigter Steuersatz Für nachträglich vergütete Überstunden fallen nur ermäßigte Steuern an. Warum ist das so? Und welche Voraussetzungen müssen dafür erfüllt sein?
Arbeitnehmer können versuchen auf ausgezahlten Urlaub einen ermäßigten Steuersatz zu zahlen. Foto: Hans-Jürgen Wiedl/zb/dpa Ermäßigten Steuersatz für ausgezahlten Urlaub fordern Mehrjährige Tätigkeiten können ermäßigt besteuert werden. Richter haben dies auch Arbeitnehmern ermöglicht, die Urlaub aus mehreren Jahren ausgezahlt bekamen. Wie es funktionieren kann.
Arbeiten Beschäftigte mehr als vorgesehen, so fallen zwar faktisch Überstunden an. Foto: Peter Endig/Illustration Chef muss Überstunden nicht zwangsläufig bezahlen Die Arbeit scheint kein Ende zu nehmen. Ist es dann sinnvoll eigenmächtig länger als vorgesehen zu arbeiten? Hat man dann automatisch ein Recht auf die zusätzliche Bezahlung?
Bei der Urlaubsabgeltung müssen auch Zuschläge und Sachbezüge berücksichtigt werden - das zeigt ein neues Urteil. Foto: Frank Rumpenhorst/dpa/dpa-tmn Urlaubsabgeltung enthält auch Zuschläge und Sachbezüge Verlässt ein Arbeitnehmer seinen Job und es steht noch Urlaub aus, wird dieser mit Geld abgegolten. Reicht es, wenn der Arbeitgeber bei der Berechnung nur den Basislohn heranzieht?