Rentenversicherung: Jahresmeldung prüfen und aufbewahren

20.01.2021
Arbeitnehmer sollten die jährlich gezahlten Rentenbeiträge auf Richtigkeit prüfen. Denn Fehler können sich nachteilig auf die Höhe der Rente auswirken.
Die jährliche Bescheinigung über die im letzten Jahr an die Rentenversicherung gezahlten Beiträge sollte immer überprüft werden. Foto: Marijan Murat/dpa/dpa-tmn
Die jährliche Bescheinigung über die im letzten Jahr an die Rentenversicherung gezahlten Beiträge sollte immer überprüft werden. Foto: Marijan Murat/dpa/dpa-tmn

Berlin (dpa/tmn) - Beschäftigte erhalten von ihrem Arbeitgeber wieder die jährliche Bescheinigung über die im letzten Jahr an die Rentenversicherung abgegebene Jahresmeldung. Spätestens bis April sollte sie eingegangen sein.

Sie enthält Angaben über die Dauer der Beschäftigung und die Höhe des Verdienstes. Die Deutsche Rentenversicherung Bund in Berlin weist darauf hin, dass diese Daten für die spätere Rente wichtig sind und auf Richtigkeit geprüft werden sollten.

Fehlerhafte Angaben können sich nämlich negativ auf die Rentenhöhe und mögliche Rentenansprüche auswirken. Arbeitnehmer sollten daher stets ihren Namen, die Versicherungsnummer, die Beschäftigungsdauer und den Bruttoverdienst abgleichen.

Wer Fehler in der Jahresmeldung entdeckt, sollte sich mit seinem Arbeitgeber in Verbindung setzen, um die Meldung korrigieren zu lassen. Die Jahresmeldung sollte zudem gut aufbewahrt werden, denn sie dient als Nachweis über die gezahlten Rentenbeiträge.

Service:

Hilfe bei der Prüfung der Jahresmeldung gibt es bei den Mitarbeitern der Deutschen Rentenversicherung unter der kostenlosen Service-Nummer 0800-1000-4800 sowie online auf www.deutsche-rentenversicherung.de.

© dpa-infocom, dpa:210119-99-85339/7


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Wer seine zukünftige Rente privat aufstocken will, sollte sich gut informieren. Die Deutsche Rentenversicherung bietet dafür eine neutrale Beratung an. Foto: Andrea Warnecke Rentenversicherung hilft mit Altersvorsorge-Beratung Für die meisten wird die gesetzliche Rente allein nicht ausreichen. Aus diesem Grund ist es wichtig, rechtzeitig privat vorzusorgen. Die Rentenversicherung hilft bei der Planung.
Mit Abschluss eines Altersvorsorgevertrages steht gleichzeitig auch der Rentenfaktor fest. Dieser ist ein wichtiger Baustein für die Bestimmung der späteren Rente. Foto: Hans Wiedl Rentenfaktor: Anhaltspunkt für die spätere Rente Neben der gesetzlichen Rente kann der Abschluss einer privaten Rentenversicherung als weitere Sicherheit im Alter dienen. Hierbei spielt der Rentenfaktor eine wichtige Rolle, der als Orientierung für die spätere Rente gilt.
Mit einer Betriebsrente lässt sich die Altersvorsorge aufbessern - allerdings fallen auch Steuern und Sozialabgaben an. Foto: Marijan Murat/dpa «Finanztest»: Betriebsrente kann sich lohnen Private Vorsorge ist wichtig. Deshalb stärkt die Bundesregierung die Betriebsrente. Doch ein Test der Stiftung Warentest zeigt: Ohne Unterstützung vom Chef zahlen sich die Verträge nicht immer aus.
Per Telefon oder online findet man den richtigen Ansprechpartner bei Fragen zur Rentenversicherung. Foto: Christin Klose/dpa-tmn Rentenberater - So findet man den richtigen Ansprechpartner Viele Leute stellen sich viele Fragen rund um die Rentenversicherung. Ob per Telefon, Internet oder in einem persönlichen Gespräch: die Deutsche Rentenversicherung kann bei Fragen aller Art weiterhelfen.