Rainer Doerfert Steuerberater

~ km Im Mannenbruch 28, 66663 Merzig
Auf einen Blick: Rainer Doerfert Steuerberater finden Sie vor Ort unter der folgenden Adresse: Merzig, Im Mannenbruch 28. Im Verzeichnis von ALLESPROFIS ist Rainer Doerfert Steuerberater eingetragen unter der Branchenbezeichnung: Steuerberatung, Wirtschaftsprüfer, Buchhalter.
Kontaktieren Sie diesen ALLESPROFIS-Eintrag per Telefon unter 0686188993.

BRANCHENSTICHWÖRTER

TEILEN

Sind Sie Eigentümer dieses Unternehmens?
Hier können Sie Ihren Eintrag aktualisieren oder eine Löschung veranlassen.
Premium-Eintrag bestellen
Weitere Anbieter (10) Alle anzeigen
Passende Berichte (1951) Alle anzeigen
Ryanair hatte in den AGB eine Abtretung von Ansprüchen - etwa nach Verspätungen - an Flugrechtsportale untersagt. Das hat ein Gericht nun für rechtswidrig erklärt. Foto: Silas Stein Ryanair-Fluggäste dürfen Ansprüche an Portale abtreten Verspätungen und Flugausfälle sind ärgerlich. Muss man dann noch lange um Entschädigungen kämpfen, wird der Frust noch größer. Ein Gericht hat nun entschieden, dass Ryanair-Passagiere ihre Erstattungsansprüche an Flugrechtsportale übertragen dürfen.
Ändert sich durch eine Risikoschwangerschaft etwas an der Jobsituation der Frau, dann ist das bei der Elterngeld-Berechnung mit zu berücksichtigen. Foto: Bodo Marks Risikoschwangerschaft bei Elterngeld zu berücksichtigen Wie hoch Elterngeld ausfällt, wird grundsätzlich auf Grundlage des Durchschnittseinkommens berechnet. Doch was gilt, wenn die werdende Mutter wegen einer Risikoschwangerschaft zuletzt Einkommensverluste hatte? Ein Urteil zeigt nun: Dann muss neu gerechnet werden.
Wird bei einer Flusskreuzfahrt die Route geändert und die Reise nach ein paar Tagen abgebrochen, erhalten Urlauber eine Rückzahlung und Schadenersatz. Foto: Bernd Kubisch Anteilige Erstattung bei Abbruch einer Flusskreuzfahrt Flusskreuzfahrten nehmen manchmal überraschende Wendungen: Wird die Route geändert und die Reise nach ein paar Tagen abgebrochen, erhalten die Urlauber ihr Geld zurück. Und sie dürfen sogar auf mehr hoffen.
Ab 1. Januar 2019 soll der jetzt von den Kassenmitgliedern allein zu zahlende Zusatzbeitrag zur Hälfte von den Arbeitgebern getragen werden. Foto: Patrick Pleul Krankenkassen-Zusatzbeitrag soll 2019 stabil bleiben Der Krankenkassenbeitrag besteht seit 2015 aus einem festen allgemeinen Satz und einem flexiblen Zusatzbeitrag. Die Kassen rechnen damit, dass Letzterer im Jahr 2019 nicht steigt.