Nummer 115 gibt Auskunft zu Behörden

01.10.2019
Wer ist für den Bafög-Antrag zuständig und wo muss die neue Wohnung angemeldet werden? Nicht nur Studenten können Orientierung im Behördendschungel gebrauchen. Eine bundesweite Auskunft hilft.
Auskunft unter dieser Nummer: Die 115 hilft bei Fragen zu Verwaltungsleistungen weiter. Foto: Christin Klose/dpa-tmn
Auskunft unter dieser Nummer: Die 115 hilft bei Fragen zu Verwaltungsleistungen weiter. Foto: Christin Klose/dpa-tmn

Berlin (dpa/tmn) - Ob Ummeldung, Geburtsurkunde oder GEZ-Befreiung: Unter der Telefonnummer 115 helfen Service-Mitarbeiter bei Fragen zu Verwaltungsleistungen.

Informationen gibt es etwa dazu, welches Amt für welche Leistung zuständig ist und welche Unterlagen Bürger dafür mitbringen müssen. Dabei fallen nur die je nach Tarif üblichen Kosten für Festnetzanrufe an, wie das Bundesinnenministerium (BMI) erklärt.

Von Montag bis Freitag sind die Mitarbeiter täglich von 8 bis 18 Uhr erreichbar. Auskunft gibt es zur Bundesverwaltung sowie der Verwaltung von zwölf Bundesländern und rund 550 Kommunen. Die Landesbehörden in Bayern, Thüringen, Brandenburg und Niedersachsen sind derzeit nicht dabei, einzelne Kommunen aus diesen Ländern jedoch durchaus.

Persönliche Anfragen wie zum eigenen Rentenbescheid können allerdings unter der 115 nicht beantwortet werden: Dafür wenden sich Bürger direkt an das zuständige Amt.

BMI: Lokale Erreichbarkeit der Behördennummer 115


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Der Europäische Gerichtshof hat geurteilt, dass Telefonate mit einem Kundendienst unter 0180-Nummern nicht teurer sein dürfen als Anrufe unter gewöhnlichen Festnetz- oder Mobilfunknummern. Foto: Silas Stein//dpa EuGH verbietet Zusatzkosten bei Kundenhotlines Den Kundenservice anrufen - wird das nicht teuer? Diese Frage müssen sich Verbraucher künftig in vielen Fällen nicht mehr stellen. Ein Urteil des Europäischen Gerichtshofs deckelt weitgehend die Kosten für 0180-Nummern.
Betroffene können Widerspruch einlegen, wenn die Kosten für den Anruf einer 0180-Nummer zu hoch sind. Foto: Jan Woitas/dpa-Zentralbild/dpa Hohe Gebühren bei 0180-Nummern: Widerspruch möglich Der Anruf bei einer Kundenservice-Nummer tut immer ein bisschen weh. Für den nächsten Monat erwartet man bereits eine hohe Telefonrechnung. Aber ein Gerichtsurteil hat die Gebühren für Anrufe in Vertragsfragen längst gekippt - und Betroffene können Widerspruch einlegen.
Laut Kartellamt entsprechen Online-Vergleichsportale oft nicht dem Idealbild einer neutralen Plattform. Foto: Henning Kaiser/dpa Kartellamt rügt Mängel bei Online-Vergleichsportalen Einen neuen Handytarif suchen, Geld beim Strom sparen oder einen Versicherungsvertrag abschließen - viele Verbraucher nutzen dafür Vergleichsportale im Internet. Dabei sind aber einige Fallstricke zu beachten, warnt das Bundeskartellamt.
Die Verbraucherzentrale NRW sammelte in zwei Jahren 21 000 Beschwerden über Paketdienste. Foto: Rainer Jensen/dpa-tmn Telefon-Abzocke und Post-Mängel verärgern Verbraucher Der Handy-Anruf zieht einem das Geld aus der Tasche, auf den Paketboten wartet man vergeblich, dazu jede Menge lästige Telefonwerbung - die neue Medienwelt nervt viele Verbraucher. Die Bundesnetzagentur fordert Bußgelder, um Kunden besser zu schützen.