Kündigungsfrist beachten: Gasversorger-Wechsel jetzt prüfen

13.07.2021
Jetzt im Sommer ist die Heizung aus. Doch die nächste Heizsaison kommt bestimmt. Wer mit Gas heizt und den Anbieter vor dem Herbst wechseln möchte, sollte in seinen Vertrag schauen.
Wer zum Beginn der kommenden Heizsaison einen anderen Gasanbieter haben möchte, sollte die Kündigungsfrist im Vertrag rechtzeitig prüfen. Foto: Patrick Pleul/dpa-Zentralbild/dpa-tmn
Wer zum Beginn der kommenden Heizsaison einen anderen Gasanbieter haben möchte, sollte die Kündigungsfrist im Vertrag rechtzeitig prüfen. Foto: Patrick Pleul/dpa-Zentralbild/dpa-tmn

Mainz (dpa/tmn) - Bei manchen Gasversorgern sind die Kündigungsfristen lang: Bis zu drei Monate kann es nach Angaben der Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz dauern, bis Kunden aus einem Vertrag herauskommen. Die genaue Frist steht oft im Kleingedruckten des Vertrags. Wer in der kommenden Heizperiode von günstigeren Preisen profitieren möchte, sollte daher jetzt einen Wechsel prüfen.

Der neue Erdgaslieferant übernimmt in der Regel auch die Kündigung des alten Vertrages: Wird ein neuer Anbieter beauftragt, kündigt er den bestehenden Vertrag zum nächstmöglichen Zeitpunkt. Der Zeitpunkt ist an die Laufzeit des Vertrages gekoppelt. Bei einer Kündigung im Juli und einer Kündigungsfrist von drei Monaten wird der alte Vertrag somit frühestens Ende Oktober beendet - und die Versorgung durch den neuen Versorger startet Anfang November, wenn wieder geheizt wird.

© dpa-infocom, dpa:210713-99-371773/2


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Strom kann ganz schön teuer sein. Kunden haben aber die Möglichkeit, den Anbieter zu wechseln. Foto: Arne Immanuel Bänsch/dpa/dpa-tmn Energieanbieter wechseln ist einfach Ohne Strom und Gas geht nichts. Die Kosten für den Energieverbrauch können ins Geld gehen. Wer vergleicht und rechnet, kann aber durchaus sparen. Der Anbieterwechsel ist nicht kompliziert.
Den Stecker ziehen: Wenn Stromversorger den Preis erhöhen, haben Kunden ein Sonderkündigungsrecht. Foto: Franziska Gabbert/dpa-tmn Tipps zum Tarifwechsel bei Strom und Gas Die Energiekosten steigen Jahr um Jahr? Das muss nicht sein. Mit einem Tarifwechsel können Verbraucher viel Geld sparen. Worauf es bei der Suche nach einem neuen Tarif ankommt.
Ein Vergleich lohnt sich: Energiekosten können Verbraucherinnen meist durch einen Wechsel zu einem anderen Versorger oder Tarif senken. Foto: Christin Klose/dpa-tmn Strom- und Gas: Was, wenn der Anbieter die Lieferung stoppt? Derzeit ist viel Bewegung im Energiemarkt. Die Preise für Strom und Gas sind vielerorts gestiegen. Welche Rechte haben Verbraucher, wenn Energieanbieter plötzlich drohen, die Belieferung zu stoppen?
Eine Jahresabrechnung der Stromkosten sollte dringend vom Verbraucher überprüft werden. Denn Fehler liegen oft im Detail. Foto: Jens Kalaene Jahresrechnungen für Strom und Gas prüfen Eine Strom- oder Gasrechnung kann viele Besonderheiten enthalten: etwa ein Bonus für einen Anbieterwechsel oder eine Preisgarantie. Deshalb lohnt es sich, bei der Kostenaufstellung genau hinzusehen.