Michael Beck

Kreisstadt Merzig

~ km Brauerstraße 7, 66663 Merzig-Merzig

ÖFFNUNGSZEITEN

Montag: 07:30 - 16:00
Dienstag: 07:30 - 16:00
Mittwoch: 07:30 - 16:00
Donnerstag: 07:30 - 18:00
Freitag: 07:30 - 12:00
Samstag: Geschlossen
Sonntag: Geschlossen
Auf einen Blick: Kreisstadt Merzig finden Sie vor Ort unter der folgenden Adresse: Merzig, Brauerstraße 7. Im Verzeichnis von ALLESPROFIS ist Kreisstadt Merzig eingetragen unter der Branchenbezeichnung: Öffentliche Verwaltung.

BRANCHENSTICHWÖRTER

TEILEN

Sind Sie Eigentümer dieses Unternehmens?
Hier können Sie Ihren Eintrag aktualisieren oder eine Löschung veranlassen.
Premium-Eintrag bestellen
Weitere Anbieter (10) Alle anzeigen
Passende Berichte (2955) Alle anzeigen
Bankkunden müssen sich in Corona-Zeiten vorsehen: Betrüger versuchen, ihre Daten zu erbeuten. Foto: Franziska Gabbert/dpa-tmn Kriminelle sind auf Bankdaten-Beutezug Wenn es ums Geld geht, hört der Spaß auf. Das wissen auch Kriminelle, die auf die Sorge der Menschen spekulieren, die gefälschte Bank-Botschaften mit Corona-Bezug erhalten.
Selbstständige können aufgrund der Corona-Krise ihre Pflicht-Beitragszahlung für die gesetzliche Rentenversicherung bis einschließlich Oktober 2020 aussetzen. Foto: Marijan Murat/dpa/dpa-tmn Selbstständige können Rentenbeiträge aussetzen Viele Selbstständige sind durch die Corona-Krise in finanzielle Schwierigkeiten geraten. Wer seine laufenden Ausgaben zeitweise reduzieren will, kann auch die Rentenbeiträge in den Blick nehmen.
Laut einer Studie werden die Dax-Firmen für 2019 in der Summe höchstens 44 Milliarden Euro als Dividende auszahlen. Foto: Christin Klose/dpa-tmn Unternehmen streichen Ausschüttung zusammen Unternehmen kürzen oder streichen die Dividende. Aktionäre werden in der Summe dieses Jahr weniger Geld bekommen. Doch nicht immer ist die Corona-Krise der Grund.
Das kontaktlose Bezahlen hat in Zeiten von Corona Vorteile. Man muss den Bezahlterminal nicht direkt anfassen. Foto: Franziska Gabbert/dpa-tmn Limit für kontaktloses Zahlen soll steigen Viele Verbraucher greifen derzeit beim Einkaufen zur Zahlungskarte. Der Vorteil: Kunde und Kassierer können einen direkten Kontakt vermeiden und sich so vor dem Corona-Virus schützen.