Kein Anspruch auf Gewinn bei Online-Kasino ohne Lizenz

14.04.2022
Online-Spielkasinos versprechen Geldgewinne zu jeder Tages- und Nachtzeit. Doch nicht nur das Suchtpotenzial ist hoch. Auch die Lizenzierung kann undurchsichtig sein. Das hat Folgen.
Online-Glücksspiele müssen in Deutschland lizenziert sein, sonst gibt es keinen Anspruch auf Gewinn. Foto: Sina Schuldt/dpa/dpa-tmn
Online-Glücksspiele müssen in Deutschland lizenziert sein, sonst gibt es keinen Anspruch auf Gewinn. Foto: Sina Schuldt/dpa/dpa-tmn

Frankenthal/Berlin (dpa/tmn) - Wer an Glücksspielen teilnimmt, die in Deutschland nicht lizenziert sind, hat keinen Anspruch auf Auszahlung eines möglichen Gewinns. Ohne Lizenz ist der Glücksspielvertrag nichtig, so eine Entscheidung des Landgerichts Frankenthal ( Az.: 8 O 90/21).

Wie das Rechtsportal «Anwaltauskunft.de» informiert, verhandelte das Gericht den Fall eines Mannes, der über ein Online-Kasino mit Sitz in Malta einen Gewinn erzielt hatte. Da das Geld nicht bei ihm ankam, wandte er sich an ein Gericht in Deutschland.

Nicht lizenziertes Glücksspiel

Öffentliche Glücksspiele dürfen in Deutschland entsprechend dem Glücksspielstaatsvertrag nur mit Erlaubnis der zuständigen Behörde veranstaltet werden. Wer an nicht lizenzierten Glücksspielen teilnimmt, habe keinen einklagbaren Anspruch auf Auszahlung des erzielten Gewinns. So auch im Fall des Klägers.

Der Glücksspielvertrag habe gegen die Lizenzpflicht verstoßen und sei daher nichtig. Allerdings könne der Spieler die Rückzahlung seines Spieleinsatzes verlangen. Die maltesische Betreiberin des Kasinos habe kein Recht darauf, den eingesetzten Betrag zu behalten.

© dpa-infocom, dpa:220414-99-917323/2

Anwaltsauskunft.de

Glücksspielstaatsvertrag

Pressemitteilung zum Urteil


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN

Passende Anbieter

Das könnte Sie auch interessieren
Derzeit landen nach Angaben von Verbraucherschützern vermehrt unseriöse Inkassoforderungen in den Briefkästen. Empfänger sollten die Schreiben gut prüfen. Foto: Christin Klose/dpa-tmn Verbraucherschützer warnen vor Betrug mit Inkasso-Briefen Drohen, einschüchtern, fordern: Das ist die Masche von Betrügern. Mit dubiosen Inkassoschreiben versuchen sie Verbrauchern das Geld aus der Tasche zu ziehen. Was tun mit solchen Briefen?
Steigende Kurse freuen die Anleger. Doch wann ist der richtige Zeitpunkt zum Investieren. Kaufoptionen verschaffen Anlegern mehr Spielraum. Foto: Daniel Reinhardt Kaufoption: Auf steigende Kurse spekulieren Beim Aktienkauf kommt es auf den richtigen Moment an. Wer sich bei der Kaufentscheidung jedoch mehr Zeit lassen möchte, kann eine Kaufoption vereinbaren. Der Käufer kann sich damit das Recht auf einen Basiswert sichern.
Wer sein Geld bei einer nachhaltigen Bank anlegen will, muss genau hinschauen. Denn die Institute definieren Nachhaltigkeit unterschiedlich. Foto: Nestor Bachmann/dpa-tmn Banken bewerten Nachhaltigkeit unterschiedlich Mit dem eigenen Geld auch Gutes tun - das versprechen nachhaltige Banken. Eine Untersuchung zeigt: Was als nachhaltig gilt, wird von verschiedenen Anbietern unterschiedlich gehandhabt.
um 1. Juli werden die Renten in Ostdeutschland um 0,72 Prozent steigen. Die Rentner in Westdeutschland erhalten jedoch keine Erhöhung. Foto: Jens Kalaene/dpa-Zentralbild/dpa Rente, Glücksspiel, Einwegplastik: Das ändert sich im Juli Für Häuslebauer, ostdeutsche Rentner sowie Schülerinnen und Schüler bringt der Juli so manche gute Nachricht. Doch auch in anderen Bereichen kommen auf die Menschen in Deutschland Veränderungen zu.