Jeder Zweite hat kein Vertrauen in Banken

06.03.2019
Die Finanzkrise 2009 hat viele Banken in Verruf gebracht. In der Folge sank ihr Ansehen bei den Verbrauchern drastisch. Wie ist das Verhältnis zum Kunden heute?
Seit der Finanzkrise 2009 ist das Vertauen in Banken nachhaltig geschädigt. Das zeigt eine Umfrage des Meinungsforschungsunternehmen Gallup. Foto: Boris Roessler
Seit der Finanzkrise 2009 ist das Vertauen in Banken nachhaltig geschädigt. Das zeigt eine Umfrage des Meinungsforschungsunternehmen Gallup. Foto: Boris Roessler

Berlin (dpa) - Das Vertrauen der Deutschen in Banken nimmt laut einer Umfrage seit der Finanzkrise nur langsam wieder zu. 44 Prozent hätten Vertrauen in Banken oder Finanzinstitute, teilte das Meinungsforschungsunternehmen Gallup mit.

Das waren nur vier Prozentpunkte mehr als im Jahr 2009 unmittelbar nach der Finanzkrise. Noch misstraut nach der repräsentativen Umfrage jeder Zweite (50 Prozent) den Banken.

«Das Vertrauen, das sich die Branche in vielen Jahren mühsam aufgebaut hat, ist innerhalb eines Jahres zusammengebrochen», erklärte Studienleiter Marco Nink. «Von der Finanzkrise hat sich der Ruf der Branche nicht erholt.»

Allerdings waren die Bundesbürger nach den Daten auch vor der Finanzkrise alles andere als einer Meinung, was ihre Finanzinstitute anging: 2007 hatten 57 Prozent Vertrauen, bei 39 Prozent überwog das Misstrauen.


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Fast jeder Dritte hat der Bitcom-Umfrage zufolge schon mindestens einmal mit dem Handy oder einer Computeruhr bezahlt. Foto: Lino Mirgeler Jeder Dritte zahlt schon mit seinem Handy In deutschen Supermärkten klingelt weniger Kleingeld in den Kassen - doch so richtig trauen sich die Verbraucher noch nicht an neue Bezahlmethoden ran. Sie fürchten um ihre Daten. Zu recht?
Im Vergleich zum Vorjahr finden mehr Menschen, dass das Online-Banking sicher ist. Foto: Arne Dedert/dpa Knapp jeder Zweite hält Online-Banking für unsicher Nur noch sehr wenige Menschen erledigen ihre Finanzgeschäfte in einer Filiale. Die meisten nutzen dafür den Computer. Dennoch zeigt eine Umfrage, dass viele dem Online-Banking nicht recht trauen.
Mal eben schauen, wie die Aktien stehen? Mit Finanz-Apps kein Problem. Doch viele Kunden trauen solchen Angeboten nur, wenn sie von ihrer Bank kommen. Foto: Franziska Gabbert/dpa-tmn/dpa Verbraucher trauen bei Apps eher Banken als FinTechs Seit einigen Jahren halten moderne Technologien auch in der Finanzwelt Einzug. Doch noch zeigen sich die Verbraucher zurückhaltend - zumindest wenn die Angebote von jungen FinTech-Unternehmen kommen.
Bankberatern und Versicherungsvertretern vertrauen die Befragten einer aktuellen Umfrage nur sehr bedingt. Foto: Kay Nietfeld Versicherungsvertreter: Wenig Vertrauen bei Finanzfragen Umfrage: Die Mehrheit vertraut Versicherungsvertretern und Bankberatern bei Finanzfragen eher weniger. Umso interessanter ist, auf wen sich die Befragten stattdessen eher verlassen würden.