Haben Werkstudenten Anspruch auf Urlaub?

26.08.2019
Ihre Arbeitszeiten sind oft unregelmäßig. Deswegen fragen sich viele Werkstudenten, ob sie überhaupt Urlaub haben. Wenn ja, wie viele Urlaubstage stehen ihnen zu? Die Antwort gibt ein Fachanwalt für Arbeitsrecht.
Werkstudenten haben - genau wie andere Teilzeitarbeitskräfte - Anspruch auf bezahlten Urlaub. Foto: Klaus-Dietmar Gabbert/dpa-tmn
Werkstudenten haben - genau wie andere Teilzeitarbeitskräfte - Anspruch auf bezahlten Urlaub. Foto: Klaus-Dietmar Gabbert/dpa-tmn

Berlin (dpa) - Mal montags, mal mittwochs, mal halbe Tage, mal ganze - Werkstudenten arbeiten oft unregelmäßig. Wie verhält es sich da mit den Urlaubsansprüchen?

«Für Werkstudenten gelten keine Besonderheiten», erklärt Alexander Bredereck, Fachanwalt für Arbeitsrecht in Berlin. «Das wird gehandhabt wie auch andere Teilzeitarbeitsverhältnisse». Das heißt: Auch Werkstudenten haben Anspruch auf bezahlten Urlaub. Der erste Blick sollte in den Arbeits- oder Tarifvertrag gehen, rät Bredereck. Da können Werkstudenten prüfen, wie hoch der Urlaubsanspruch für Vollzeitangestellte ist.

Auf Basis dessen lässt sich der anteilige Urlaubsanspruch berechnen. «Dazu teilt man die angegebene Anzahl der Urlaubstage durch den Faktor 5 und multipliziert das Ergebnis mit der Anzahl der Tage, die man pro Woche arbeitet», erklärt der Fachanwalt. Bei einem gesetzlichen Urlaubsanspruch von 20 Tagen ergibt sich etwa für Werkstudenten, die ihre Stunden an drei Tage pro Woche ableisten, ein jährlicher Urlaubsanspruch von insgesamt 12 Tagen.

«Den Urlaub setzen Werkstudenten an den Tagen ein, an denen sie normalerweise arbeiten würden», ergänzt der Fachanwalt. Damit kann ein Werkstudent mit einer 3-Tage-Woche und 12 Tagen Urlaubsanspruch im Jahr, vier Wochen bezahlten Jahresurlaub machen - zum Beispiel in den Semesterferien.


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Kaffee kochen in der Ausbildung? Das kann je nach Beruf durchaus mal vorkommen - zur Dauerbeschäftigung darf es aber nicht werden. Foto: Christin Klose Muss ich als Azubi wirklich jeden Quatsch machen? Lehrlinge müssen manchmal Aufgaben erledigen, die eigentlich nicht zur Tätigkeitsbeschreibung eines Berufs gehören. Davor können sie sich nicht drücken. Oder etwa doch?
Erst Bescheren, dann Verreisen: Die Zeit um Weihnachten wollen viele für Urlaub nutzen. Das kann im Kollegenkreis zu Streit führen. Foto: Rainer Jensen Muss mir der Arbeitgeber Weihnachtsurlaub gewähren? Je nach Branche und Kulanz der Unternehmensleitung machen Arbeitnehmer unterschiedliche Erfahrungen mit Urlaubsanträgen in der Weihnachtszeit. Dabei bleibt die Gewährung von Urlaub durch ein Arbeitsgericht eine Ausnahme.
Wer eine Ausbildung beginnt, sollte die wichtigsten Regeln zur Arbeitszeit kennen. Diese unterscheiden sich - abhängig davon, ob Auszubildende volljährig oder noch unter 18 Jahre alt sind. Foto: Christin Klose Wie viele Stunden dürfen Auszubildende arbeiten?  Wenn junge Menschen als Azubi ins Berufsleben starten, sind sie mit vielen neuen Regeln und Gesetzen konfrontiert. Besonders bei den Arbeitszeiten gibt es einige Fallstricke. ein Fachanwalt informiert.
Am Tag ihrer Hochzeit bekommen Arbeitnehmer in der Regel frei: Ob bezahlt oder unbezahlt - das hängt vom Arbeitgeber ab. Foto: Christin Klose Dürfen Arbeitnehmer bei eigener Hochzeit frei nehmen? Wer seinen Hochzeitstermin aussucht, denkt dabei meist am wenigsten an seinen Arbeitgeber. Dennoch stellt sich die Frage: Haben Mitarbeiter in dem Fall einen Anspruch auf einen freien Tag?