Erträge von Lebensversicherungen richtig versteuern

05.02.2021
Auf Erträge von Lebensversicherungen zahlen Versicherte unter Umständen Steuern. Abgeführt wird mitunter mehr als eigentlich fällig ist. Daher lohnt hier eine Steuererklärung.
Erträge von Lebensversicherungen werden unter Umständen versteuert. Für Versicherte lohnt sich meist eine Steuererklärung. Foto: Benjamin Nolte/dpa-tmn
Erträge von Lebensversicherungen werden unter Umständen versteuert. Für Versicherte lohnt sich meist eine Steuererklärung. Foto: Benjamin Nolte/dpa-tmn

Berlin (dpa/tmn) - Kapitalerträge aus Lebensversicherungen sind in bestimmten Fällen steuerfrei. Darauf macht der Bund der Steuerzahler aufmerksam. Die Voraussetzung: Der Vertrag wurde bis Ende 2004 abgeschlossenen und lief mindestens zwölf Jahre.

Für Verträge, die nach dem 31. Dezember 2004 abgeschlossen wurden, gelten andere Steuerregeln: Die Kapitaleinnahmen bleiben hier nur noch zur Hälfte steuerfrei. Voraussetzung: Die Auszahlung der Versicherung erfolgt frühestens nach Ablauf von zwölf Jahren und nach dem 60. Lebensjahr des Versicherungsnehmers.

Wichtig zu beachten: Das Versicherungsunternehmen wird bei der Auszahlung in der Regel in voller Höhe Abgeltungsteuer einbehalten. Steuerzahler müssen daher eine Korrektur über die Anlage KAP ihrer Steuererklärung vornehmen. Details ergeben sich aus der Bescheinigung, die die Versicherung erteilt hat.

© dpa-infocom, dpa:210205-99-317268/2


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Trotz sinkender Zinsen müssen bestehende Lebensversicherungen bis zum Vertragsablauf weitergeführt werden. Foto: Jens Büttner Was Run-Off-Gesellschaften für Versicherte bedeuten Lebensversicherungen sind ein langfristiges Geschäft. Für viele Versicherungen werden alte Verträge aber angesichts niedriger Zinsen zunehmend zum Problem. Einige Unternehmen verkaufen die alten Verträge jetzt weiter. Was bedeutet das für Kunden?
Wer finanziell in der Enge ist, muss seine Lebensversicherung nicht gleich kündigen. Man kann sich auch beitragsfrei stellen lassen. So wird die Prämie gespart, aber der Vertrag bleibt bestehen. Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn Lebensversicherung trotz finanzieller Engpässe behalten Wer wegen der Corona-Pandemie den Gürtel finanziell enger schnallen muss, sollte bestehende Versicherungen nicht gleich kündigen. Es gibt eine bessere Möglichkeit.
Bei der Änderung von Lebensversicherungen ist einiges zu beachten. Foto: Arno Burgi Tarifanpassung bei Lebensversicherung birgt Nachteile Bei langjährig laufenden Lebensversicherungen möchte man ab und zu Änderungen vornehmen. Hier ist besonderes Augenmerk geboten - die Laufzeit könnte wieder von vorne beginnen.
Unter bestimmten Bedingungen ist die Auszahlung der Lebensversicherung steuerlich begünstigt. Foto: Jens Büttner Auszahlung von Lebensversicherung in Steuererklärung angeben Bestimmte Lebensversicherungen sind steuerlich begünstigt. Versicherungen müssen auf die Erträge allerdings zunächst die volle Kapitalertragsteuer abführen. Für den Vorteil ist deshalb unter Umständen eine Steuererklärung nötig.