«ElsterFormular» wird eingestellt

07.12.2020
Für die Steuererklärung 2020 steht «EltsterFormular» nicht mehr zur Verfügung. Steuerzahler können stattdessen das elektronische Finanzamt nutzen. Foto: Robert Günther/dpa-tmn
Für die Steuererklärung 2020 steht «EltsterFormular» nicht mehr zur Verfügung. Steuerzahler können stattdessen das elektronische Finanzamt nutzen. Foto: Robert Günther/dpa-tmn

Berlin (dpa/tmn) - Steuererklärungen konnten bislang über eine spezielle Software der Finanzverwaltung abgegeben werden. Damit ist jetzt allerdings Schluss: Das Programm «ElsterFormular» steht Steuerzahlern nicht mehr zur Verfügung, wie der Bund der Steuerzahler in Berlin erklärt.

Das bedeutet: Die Einkommensteuererklärung für das Jahr 2020, die im Jahr 2021 abgegeben wird, kann nicht mehr in «ElsterFormular» erstellt werden. Dafür steht aber das elektronische Finanzamt «Mein Elster» zur Verfügung.

Wer das Programm der Finanzverwaltung bisher genutzt hat, kann seine Steuerdaten zu «Mein Elster» oder zu einer anderen Software mitnehmen. Dies erspart die erneute Eingabe der bereits erfassten Angaben.

© dpa-infocom, dpa:201204-99-575834/2


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Die elektronische Einkommensteuererklärung (Elster) nutzen immer mehr Steuerzahler. Die meisten Steuerprogramme unterstützen das Verfahren. Foto: Kai Remmers Interesse an elektronischer Steuererklärung steigt stetig Die Steuererklärung zu machen, ist für viele lästig. Allerdings lohnt es sich, denn in dem meisten Fällen gibt es eine Erstattung. Immer mehr Steuerzahler nutzen inzwischen die Möglichkeit, die Steuererklärung online abzugeben.
Ein Formular für die Erbschaftsteuererklärung liegt bereit. Foto: Hans-Jürgen Wiedl/dpa-Zentralbild/dpa/Illustration Kosten für berichtigte Steuererklärung absetzbar Der Vater hat Steuern hinterzogen? Erben können seine Steuererklärungen berichtigen lassen. Wird dafür ein Steuerberater beauftragt, sind laut einem Urteil die Kosten steuerlich zu berücksichtigen.
Die Lohnsteuererklärung für 2014 kann noch bis Ende dieses Jahres eingereicht werden. Foto: Oliver Berg Bald letzter Abgabetermin für Einkommensteuererklärung 2014 Das Jahr neigt sich langsam dem Ende entgegen. Steuermuffel haben daher nicht mehr viel Zeit, um die Lohnsteuererklärung für 2014 abzugeben. Auch Riester-Sparer müssen nun mit einer Verjährung rechnen.
Für das Ehrenamt kann die Einkommensteuererklärung weiterhin in Papierform abgegeben werden. Die Tätigkeit darf mit nicht mehr als jährlich maximal 720 Euro beziehungsweise 2400 Euro als Übungsleiter entlohnt werden. Foto: Oliver Berg Ehrenamtler können Steuererklärung auf Papier einreichen Ehrenamtler müssen sich nicht mit dem Elster-Portal herumschlagen. Die Einkommenssteuererklärung für nebenberufliche Tätigkeiten, beispielsweise in Vereinen oder in der Kirche, kann weiterhin in Papierform eingereicht werden.