Die Mehrheit ist mit der Haftpflicht abgesichert

01.07.2019
Eine Haftpflichtversicherung ist in Deutschland beliebt: Eine überwältigende Mehrheit hat sie. Das zeigen aktuelle Zahlen.
Die Haftpflichtversicherung könnte in manchem Schadensfall die Kosten decken. Foto: Jens Kalaene/dpa-Zentralbild
Die Haftpflichtversicherung könnte in manchem Schadensfall die Kosten decken. Foto: Jens Kalaene/dpa-Zentralbild

Berlin (dpa/tmn) - Eine private Haftpflichtversicherung ist wichtig. Denn sie springt ein, wenn jemand einen Schaden verursacht hat. Die Bedeutung scheint den meisten bewusst zu sein: 83 Prozent der Haushalte in Deutschland haben eine solche Versicherung.

Das berichtet der Gesamtverband deutscher Versicherungen (GDV) unter Berufung auf Daten des Statistischen Bundesamtes.

Ähnlich weit verbreitet sind demnach die Kfz-Versicherung (81 Prozent) und die Hausratversicherung (76 Prozent). Danach folgen mit weitem Abstand die Rechtsschutz- (46 Prozent) und die private Unfallversicherung (42 Prozent). Die Berufsunfähigkeitspolice findet sich nur in 26 Prozent der Haushalte, die Risiko-Lebensversicherung haben 17 Prozent abgeschlossen.

Infos des GDV


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Ein Ombudsmann hilft unter anderem bei Streitigkeiten mit Lebensversicherungen. Foto: Jens Büttner Streit mit der Versicherung - Ombudsmann kann helfen Manchmal sind Versicherungsunternehmen und -nehmer verschiedener Meinung. Kommt es dann zu einem Rechtsstreit, fallen hohe Kosten an. Billiger wird es, wenn man sich an einen Schlichter wendet.
Für Boote ab einer bestimmten Segelfläche oder Motorstärke brauchen Eigner eine spezielle Haftpflichtversicherung. Die Privathaftpflicht springt meist nur bei kleineren Booten ein. Foto: Christian Röwekamp/dpa-tmn Größere Boote erfordern spezielle Haftpflicht-Versicherung Wer in den warmen Monaten mit einem Boot über die Wasserstraßen fährt, sollte seinen Versicherungsschutz checken. Denn die private Haftpflichtpolice reicht nicht immer aus.
Wer das teure Kristallglas seiner Nachbarn kaputt macht, muss meist für den Schaden aufkommen. Im Zweifel übernimmt das die private Haftpflichtversicherung. Foto: Christin Klose Ältere Haftpflichtversicherungen: Wechsel kann sich lohnen Keine Frage: Haftpflichtversicherungen sind wichtig. Wer eine Police hat, sollte aber ruhig mal einen Blick in die Bedingungen werfen. Denn neue Verträge sind mitunter besser als alte. Ein Wechsel kann sich auszahlen.
Drohnen-Halter sollten überprüfen, ob sie ausreichend versichert sind. Nach aktueller Rechtslage ist sogar eine Luftfahrthaftpflichtversicherung Pflicht. Foto: Daniel Maurer Drohnen nicht ohne Haftpflichtversicherung starten lassen Das Steuern der kleinen Fluggeräte ist für viele zu einem beliebten Hobby geworden. Doch für Schäden durch Drohnen können schnell hohe Schadenssummen entstehen. Halter sind zu einer passende Versicherung verpflichtet.