bvpr im Bistum Trier

~ km Hermesstr. 17, 54295 Trier-Trier-Ost
Auf einen Blick: bvpr im Bistum Trier finden Sie vor Ort unter der folgenden Adresse: Trier, Hermesstr. 17. Im Verzeichnis von ALLESPROFIS ist bvpr im Bistum Trier eingetragen unter der Branchenbezeichnung: Verbände, Interessenvertretungen.
Kontaktieren Sie diesen ALLESPROFIS-Eintrag per Telefon unter 065199475940.

BRANCHENSTICHWÖRTER

TEILEN

Sind Sie Eigentümer dieses Unternehmens?
Hier können Sie Ihren Eintrag aktualisieren oder eine Löschung veranlassen.
Premium-Eintrag bestellen
Weitere Anbieter (219) Alle anzeigen
Passende Berichte (1398) Alle anzeigen
Das Sturmtief «Friederike» sorgt für schwere Böen. Foto: Rolf Vennenbernd/dpa Sturmtief «Friederike»: Tipps für Haus, Auto, Job und Reisen Glatte Straßen, Schnee und Sturm - das derzeitige Wetter macht vielen gehörig zu schaffen. Was sollten Hausbesitzer tun, wenn etwa das Dach durch «Friederike» beschädigt worden ist? Und was müssen Auto- und Bahnfahrer beachten?
Laut einer Studie schafften viele Betroffene nicht den vorzeitigen schuldenfreien Neustart. Foto: Alexander Heinl/dpa Nach der Reform: Schneller schuldenfrei nach Privatpleite? Die Erwartungen an die Reform des Insolvenzrechts im Sommer 2014 waren groß: Verbraucher sollen nach einer Pleite schneller wieder auf die Beine kommen. Jetzt liegen erste Daten vor.
Der letzte Wille muss nicht als «Testament» gekennzeichnet sein. Auch Dokumente mit der Überschrift «Vollmacht» sind gültig. Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn Auch Vollmachten können Testamente sein Ein Testament muss nicht immer Testament heißen. Auch eine Vollmacht kann als Testament angesehen werden. Allerdings muss das Schriftstück dann auch die formalen Anforderungen erfüllen.
Mieter sollten wissen: Eine Mieterhöhung unterliegt strengen Regeln. Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn Achtung, Mieterhöhung: So reagieren Mieter richtig Wohnen wird immer teurer. Auch in diesem Jahr wird sich an diesem Trend vermutlich nichts ändern. Was aber tun, wenn eine Mieterhöhung ins Haus flattert? Können Mieter sich dagegen wehren?