Breite Geldanlage senkt Risiken

03.09.2019
Viele Sparer scheuen sich, ihr Geld in Aktien anzulegen. Zu hoch scheint ihnen das Risiko. Doch wer die Anteile breit streut, kann mit guten Erträgen rechnen. So geht's.
Aktienfonds investieren in verschiedene Aktien. Sind sie breit aufgestellt, streuen Anleger damit ihre Risiken. Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn
Aktienfonds investieren in verschiedene Aktien. Sind sie breit aufgestellt, streuen Anleger damit ihre Risiken. Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn

Frankfurt/Main (dpa/tmn) - Anleger, die das Risiko klein halten wollen, streuen ihr Geld am besten. Mit Anteilen an einem Aktienfonds erwerben sie beispielsweise viele verschiedene Aktien auf einmal. Legen sie damit in unterschiedlichen Branchen, Ländern und Kapitalmärkten an, sind auch die Risiken verteilt.

In der Regel werden die Gelder in einem Aktienfonds zudem als Sondervermögen verwahrt, getrennt von der Bilanz der Fondsgesellschaft. Das schützt sie bei Insolvenz.

Während der Anlagezeit schwanken die Kurse. Langfristig erreichen Sparpläne mit Aktienfonds aber durchaus gute Erträge. Das zeigen Berechnungen der Aktion «Finanzwissen für alle» der im Branchenverband BVI organisierten Fondsgesellschaften: Wer in den zurückliegenden 20 Jahren einen Sparplan mit Aktienfonds hatte, die in deutsche Unternehmen investieren, erhielt eine durchschnittliche jährliche nominale Rendite von 5,2 Prozent. Kosten wurden von diesem Wert abgezogen, die Inflation aber nicht.


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Aus der Managementgebühr bezahlt die Kapitalverwaltungsgesellschaft unter anderem den Fondsmanager. Foto: Frank Rumpenhorst Managementgebühr: Entgelt für die Arbeit Wer sein Geld in gemanagte Fonds anlegt, muss einen Prozentsatz davon für die Verwaltung des Fonds an die Kapitalverwaltungsgesellschaft abgeben. Für Anleger ist die Managementgebühr eine wichtige Größe.
Das Geld vom Chef können Arbeitnehmer in einen Fondssparplan investieren. Damit können sie die meiste Rendite erzielen. Foto: Jens Schierenbeck/dpa-tmn VL-Fondssparplan abschließen - So kommen Sparer zum Vertrag Arbeitnehmer freuen sich über zusätzliches Geld vom Chef. Das nennt sich vermögenswirksame Leistungen. Wie viel gezahlt wird und welche Sparformen sich dafür wirklich lohnen, erklärt Verbraucherschützer Niels Nauhauser.
Überholte Börsen-Tipps: Sollten Anleger in den Sommermonaten wirklich keine neuen Beteiligungen erwerben? Foto: Frank Rumpenhorst Börsenweisheit zur Sommerpause für Anleger ist überholt Was ist von saisonalen Börsen-Empfehlungen zu halten? Anleger sollten diese zumindest mit Vorsicht genießen. Denn so mancher heiße Tipp ist längst überholt. Und für die Altersvorsorge lohnen sich an der Börse ohnehin andere Strategien.
Anleger haben bis Ende Februar 2016 rund 1,7 Milliarden Euro neu in offene Immobilienfonds investiert. Foto: Andreas Gebert Offene Immobilienfonds bei Anlegern beliebt Anleger favorisieren derzeit offene Immobilienfonds. Die Nachfrage ist sogar größer als das Angebot, denn einige Banken haben bereits die Ausgabe von Anteilen gestoppt.