Bei Bonusprogramm der Krankenkasse auf Frist achten

22.03.2019
Alle gesetzlich Versicherten sollten sich spurten - sofern sie von den Vorteilen der Bonusprogramme profitieren wollen. Bald endet bei vielen Kassen die Frist!
Die Programme der Krankenkassen sollen Anreize schaffen - zum Beispiel regelmäßig Sport zu treiben. Foto: Klaus-Dietmar Gabbert
Die Programme der Krankenkassen sollen Anreize schaffen - zum Beispiel regelmäßig Sport zu treiben. Foto: Klaus-Dietmar Gabbert

Heilbronn (dpa/tmn) - Krankenkassen bieten häufig Bonusprogramme an. Um die Geldprämien oder Kostenzuschüsse zu erhalten, müssen Versicherte oft aber Fristen einhalten. Bei einigen Kassen endet diese am 31. März 2019 - für Maßnahmen im Jahr 2018.

Darauf macht die Verbraucherorganisation Geld und Verbraucher (GVI) aufmerksam. Verbraucher sollten sich bei ihrer gesetzlichen Krankenkasse erkundigen, bis wann sie Unterlagen und Nachweise einreichen müssen, damit sie die Fristen nicht verpassen.

Die Programme sollen Anreize schaffen, damit Kunden eine bestimmte Anzahl gesundheitsfördernder Maßnahmen absolvieren sowie Untersuchungen beim Arzt wahrnehmen. Zum Teil bieten die Kassen Versicherten mehrere hundert Euro pro Jahr an.


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Zuschüsse der Krankenkassen für privat bezahlte Vorsorgemaßnahmen sind keine Beitragsrückerstattung. Die Krankenkassenbeiträge können daher bei der Steuer voll abgezogen werden. Foto: Federico Gambarini Krankenkassenbeiträge auch bei Bonusprogramm voll absetzbar Einige Krankenkassen bieten Bonusprogramme für Versicherte an, die Vorsorgemaßnahmen privat bezahlen. Bekommen Patienten im Rahmen dieses Programms einen Teil der Kosten erstattet, darf der Sonderausgabenabzug für die Krankenkassenbeiträge nicht gekürzt werden.
Auf den Sonderausgabenabzug bei der Einkommensteuer hat ein eventueller Krankenkassenbonus keinen Einfluss. Foto: Oliver Berg Krankenkassenbonus mindert nicht immer Sonderausgabenabzug Krankenkassenbeiträge mindern die Steuerlast. Zahlt die Krankenkasse einen Bonus aus, darf das Finanzamt diesen nicht automatisch verrechnen. Das zeigt ein Urteil des Bundesfinanzhofes.
Prämienzahlungen der gesetzlichen Krankenkassen werden vom Finanzamt als Beitragsrückerstattung behandelt. Aber wie sieht es mit Bonuszahlungen aus? Foto: Jens Kalaene/Symbolbild Kein Steuernachteil durch Kassenbonus Beiträge zur gesetzlichen Krankenkasse wirken sich steuerlich begünstigend aus. Doch wie verhält sich mit erhaltenen Bonuszahlungen? Werden sie von den Kassenbeiträgen abgezogen?
In den Bonusprogrammen der Krankenkassen erhält man meistens Punkte, wenn man Arzttermine, Gesundheits- und Fitnesskurse absolviert. Foto: Franziska Gabbert Krankenkasse: Bonusprogramm lohnt nicht immer Für jeden Arztbesuch ein Punkt - und am Jahresende eine dicke Prämie. Das versprechen die Bonusprogramme von Krankenkassen. Die Teilnahme lohnt sich aber längst nicht immer, warnen Verbraucherschützer.