2 898 passende Berichte
Die Ausbreitung des neuartigen Coronavirus drückt auf die Kurse an den Börsen. Immer mehr Unternehmen treten bei Prognosen für künftige Geschäfte auf die Bremse. Foto: Frank Rumpenhorst/dpa/dpa-tmn Kursrutsch wegen Coronavirus: Anleger sollten Ruhe bewahren
28.02.2020
Das neuartige Coronavirus sorgt für große Verunsicherung an den Börsen: Die Kurse haben kräftig nachgegeben. Wie sollten Anleger darauf reagieren?
Auch aus kleinen Beträgen kann ein Vermögen wachsen. Der Zinseszinseffekt macht es möglich. Foto: Franziska Gabbert/dpa-tmn So nutzen Sie den Zinseszinseffekt
27.02.2020
Reich werden im Schlaf? Was wie ein Märchen klingt, ist in der Praxis durchaus möglich. Anleger brauchen nur ein wenig Zeit.
Bei digitalen Dienstleistungen und Informationen haben Deutschlands Städte noch viel Luft nach oben. Berlin erreicht bei der Untersuchung 72 von 100 möglichen Punkten, Gera dagegen 33 Zähler. Foto: Wolfgang Kumm/dpa Online aufs Amt - Rangliste zeigt viel Nachholbedarf
26.02.2020
Digitale Behördengänge, davon wird seit langem geredet. Doch die Möglichkeiten sind noch immer begrenzt. Eine Untersuchung zeigt, wie groß die Unterschiede zwischen den Städten sind.
Kinder müssen Belege vorweisen, um eine doppelte Haushaltsführung im Haus der Eltern nachweisen zu können. Foto: Hans-Jürgen Wiedl/dpa-Zentralbild/dpa Doppelte Haushaltsführung im Mehrgenerationenhaus
26.02.2020
Wer eine doppelte Haushaltsführung geltend macht, muss nachweisen, dass er sich tatsächlich an den Kosten für den Haushalt beteiligt. Das gilt auch für Kinder, die im Haus der Eltern eine Wohnung haben.
Auch wenn kein finanzieller Schaden entstanden ist, kann der Verstoß gegen einen Erbvertrag eine Vertragsstrafe nach sich ziehen. Das hat das Oberlandesgericht Saarbrücken entschieden. Foto: Britta Pedersen/ZB/dpa Verstoß gegen Erbvertrag kann Strafe nach sich ziehen
26.02.2020
Regelungen in einem Erbvertrag sind bindend. Hält sich eine der Parteien nicht daran, kann das Vertragsstrafen nach sich ziehen. Ob ein konkreter Schaden entstanden ist, spielt keine Rolle.
Die Steuererklärung auszufüllen, kostet zwar Zeit. Manche Steuerzahler sind dazu aber verpflichtet - und für viele gibt es am Ende eine Erstattung. Foto: Christin Klose/dpa-tmn Was Sie zu Ihrer Steuererklärung wissen sollten
25.02.2020
Wer seine Einkommensteuererklärung abgibt, erhält oft eine Erstattung: Im Schnitt bekommen Steuerzahler 1007 Euro vom Finanzamt zurück. Die freiwillige Abgabe der Erklärung kann sich also lohnen.
Der Kinderzuschlag ist eine finanzielle Unterstützung für Eltern mit geringem Einkommen. Den Antrag dafür können sie jetzt auch online ausfüllen. Foto: Mascha Brichta/dpa-tmn Kinderzuschlag kann nun online beantragt werden
24.02.2020
Um den Kinderzuschlag zu beantragen, musste bisher ein Formular bei der Familienkasse beschafft werden. Nun geht das auch online. Was müssen Menschen, die das Geld erhalten wollen, dafür tun?
Ein Geldinstitut darf einen Sparvertrag mit fester Laufzeit nicht einfach kündigen. Foto: Julian Stratenschulte/dpa/dpa-tmn Keine Kündigung von Sparvertrag mit fester Laufzeit
24.02.2020
Auch Finanzinstitute leiden unter Niedrigzinsen. Alte Verträge, die Kunden noch vergleichsweise hohe Zinsen versprechen, sind oft eine Last. Gekündigt werden dürfen die Verträge aber nicht einfach.
Der Goldpreis erreicht einen neuen Höchststand: Jüngst wurden für eine Feinunze (etwa 31,1 Gramm) knapp 1700 US-Dollar gezahlt. Foto: Sven Hoppe/dpa Goldpreis steigt wegen Virus-Krise
24.02.2020
Lange schon gilt Gold als in unsicheren Zeiten verlässliche Anlage. Kein Wunder also, dass auch die Coronavirus-Krise die Nachfrage hochtreibt. Das zeigt der neue Rekordstand.
Trinkgeld steht den Mitarbeitern zu. Arbeitgeber dürfen es ihnen nicht vorenthalten. Foto: Sonja Marzoner/dpa Dürfen Vorgesetzte das Trinkgeld behalten?
24.02.2020
Mal sind es nur ein paar Euro, mal richtig dicke Summen. In einigen Branchen gehören Trinkgelder einfach dazu. Aber können Chefs verlangen, dass Mitarbeiter ihr Trinkgeld abgeben?
1/100