2 275 passende Berichte
Wenn eine Immobilie innerhalb der zehnjährigen Spekulationsfrist verkauft wird, werden auf den Veräußerungsgewinn Steuern fällig. Foto: Christin Klose Immobilienmakler muss nicht über Steuerrisiken aufklären
Heute
Der Kauf eines Hauses kann steuerliche Auswirkungen haben. Darüber sollten sich Immobilienkäufer gesondert informieren. Wie ein Gerichtsurteil zeigt, können sie nicht davon ausgehen, dass der Makler sie aufklärt.
Wer zu Hause eine Haushaltshilfe beschäftigen möchte, muss sie bei der Minijob-Zentrale anmelden. Foto: Jens Kalaene Minijobber im Privathaushalt anmelden
Heute
Manche Menschen beschäftigen eine Haushaltshilfe. Nach deutschem Recht müssen sie diese bei der Minijob-Zentrale anmelden. Nachteile ergeben sich dadurch aber nicht - im Gegenteil.
Laut OECD-Studie macht sich die Mehrzahl der Befragten Sorgen um die eigene Rente. Foto: Jens Kalaene Rente gehört zu den Hauptsorgen der Deutschen
19.03.2019
Was sind die größten wirtschaftlichen und sozialen Ängste in Deutschland? Die OECD hat nachgefragt. An Norbert Blüms früheres Credo «Die Rente ist sicher» glaubt danach kaum noch jemand.
Wer einen neuen Stromanbieter sucht, kann damit auch einen Wechseldienst beauftragen. Die Zeitschrift «Finanztest» hat deren Angebote untersucht. Foto: Franziska Gabbert So wechseln Sie bequem Ihren Stromanbieter
19.03.2019
Die Suche eines günstigeren Stromanbieters kann mühsam sein. Wer die Zeit und Nerven dafür nicht hat, kann einen Wechseldienst beauftragen. Wie geht das und welche Dienstleister sind empfehlenswert?
Anleger gehen bei Direktinvestments hohe Risiken ein. Foto: Monika Skolimowska Anleger können bei Direktinvestments Geld komplett verlieren
18.03.2019
Eine Beteiligung etwa an einem Windpark oder an Schiffscontainern kann für Anleger sehr teuer werden. Insbesondere, wenn der Ertrag ausbleibt und sie plötzlich mehr als das zunächst investierte Geld zahlen müssen. Verbraucherschützer warnen vor dem Investment.
Für ein Vorstellungsgespräch legen Bewerber oft einige Kilometer zurück: Wenn nichts anderes vereinbart wurde, muss in der Regel der potenzielle Arbeitgeber die Kosten für die Anreise tragen. Foto: Christin Klose Wer trägt die Kosten für die Anfahrt zum Bewerbungsgespräch?
18.03.2019
Die Bewerbung hat überzeugt, man ist zum Vorstellungsgespräch eingeladen. Das findet jedoch einige hundert Kilometer entfernt statt. Wer zahlt die Fahrtkosten?
Setzt das Kind ein Masterstudium neben dem Beruf fort, verlieren Eltern den Anspruch auf Kindergeld. Das zeigt ein Urteil des Bundesfinanzhofes. Foto: Jens Büttner Kindergeldanspruch entfällt bei beruflicher Weiterbildung
15.03.2019
Eigentlich endet der Anspruch auf Kindergeld, wenn der Nachwuchs volljährig wird. Machen die Kinder aber noch eine Ausbildung, kann sich der Bezug verlängern. Das gilt allerdings nicht, wenn die Ausbildung neben der Arbeit absolviert wird.
Verschenkte Immobilien können innerhalb von zehn Jahren durch den Sozialhilfeträger zurückgefordert werden, wenn der ehemalige Eigentümer auf Sozialleistungen angewiesen ist. Foto: Jens Kalaene Immobilienschenkung kann zurückgefordert werden
14.03.2019
«Geschenkt ist geschenkt, zurückholen ist gestohlen» - dieses Sprichwort gilt nicht bei Immobilien. Der Schenkende kann die Schenkung innerhalb einer Frist rückgängig machen. Doch darf auch der Sozialhilfeträger diesen Schritt veranlassen?
Selbstständige und Freiberufler, die ihre Umsatzsteuer im EU-Ausland gezahlt haben, können das Geld wiederbekommen. Anträge für in Großbritannien gezahlte Beiträge sollten bis Mitte März gestellt sein. Foto: Michael Kappeler EU-Vorsteuervergütung zügig stellen
14.03.2019
Noch lässt der geplante Brexit viele Fragen offen. Ungeklärt ist auch, welche steuerrechtlichen Folgen der Austritt haben wird. Selbstständige und Freiberufler, die Umsatzsteuer in Großbritannien gezahlt haben, sollten Anträge zur Rückerstattung daher rasch einsenden.
Wer nicht zufrieden ist mit seinem Steuerbescheid, sollte Einspruch einlegen. Begründet werden muss er im Prinzip nicht. Allerdings ist es hilfreich, das zu tun. Foto: Christin Klose Wann lohnt sich der Einspruch gegen die Steuererklärung?
13.03.2019
Nicht einverstanden mit dem Steuerbescheid? Kein Problem: Grundsätzlich kann jeder Steuerzahler Einspruch einlegen. Allerdings bleibt dafür nicht ewig Zeit. Und: Wer dem Finanzamt eine Begründung gibt, hat bessere Aussichten auf Erfolg.
1/100