Andrea Dejon Beerdigungsinstitut

~ km Kirchenstr. 22, 66589 Merchweiler
Das Beerdigungsinstitut Andrea Dejon wurde 1955 gegründet und befindet sich seitdem im Familienbesitz. Der Familienbetrieb führt Erd- und Feuerbestattungen durch und bietet ein breites Leistungsangebot wie die Erledigung sämtlicher Formalitäten im Trauerfall oder das Einkleiden, Einsargen und Überführen des Verstorbenen an.

LEISTUNGSSPEKTRUM

BRANCHENSTICHWÖRTER

TEILEN

Sind Sie Eigentümer dieses Unternehmens?
Hier können Sie Ihren Eintrag aktualisieren oder eine Löschung veranlassen.
Premium-Eintrag bestellen
Weitere Anbieter (27) Alle anzeigen
Bestattungen Erwin Niklas ~ km Provinzialstr. 12 a, 66557 Illingen-Hüttigweiler
Passende Berichte (1147) Alle anzeigen
Rechtzeitig vorsorgen: Eine Beerdigung ist in Deutschland Pflicht und belastet die Angehörigen mit Kosten. Foto: Federico Gambarini (Archiv) Wünsche und Kosten für Beerdigung rechtzeitig abklären Der Tod eines Menschen stellt für Angehörige häufig nicht nur eine emotionale Belastung dar. Auch die Organisation der Beerdigung und finanzielle Aspekte stehen plötzlich im Vordergrund. Um späteren Stress zu vermeiden, sollte man daher früh vorsorgen.
Immer wieder streiten sich Angehörige eines Verstorbenen um Art und Ort der letzten Ruhestätte. Foto: Hendrik Schmidt Gericht entscheidet: Mann wird in Türkei bestattet Bei der Frage nach dem Bestattungsort für einen Verstorbenen geht es nicht um den Willen der Angehörigen. Das hat das Amtsgericht München entschieden.
Verwandte müssen sich dem mutmaßlichen Willen des Verstorbenen beugen, wenn es um die Beerdigung geht. Foto: Martin Schutt Bestattungsort: Wille des Verstorbenen zählt Todesfälle lösen nicht nur Trauer aus. Sie führen oft auch zu Streit innerhalb der Familie. Ein häufiger Streitpunkt ist die Frage nach der Grabstelle. Klar ist: Bei der Suche nach dem passenden Friedhof sind die Hinterbliebenen nicht völlig frei.
Wenn Angehörige die Beerdigung nicht zahlen können, muss der Sozialhilfeträger einspringen. Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn Heimleiter plant Bestattung: Sozialhilfeträger muss zahlen Ein Streit um Beerdigungskosten landet vor Gericht. Wer muss für die Bestattung zahlen, wenn der Verstorbene von Sozialhilfe lebte und die Angehörigen selbst hilfebedürftig sind - das Pflegeheim oder der Wohlfahrtsverband?