Wie schnell darf ich mit Schneeketten fahren?

26.01.2021
Manchmal geht es in der kalten Jahreszeit auch mit Winterreifen am Auto nicht weiter. Schneeketten können dann helfen - doch bei ihrer Nutzung ist einiges zu beachten.
Sind die Verhältnisse so winterlich, dass selbst Winterreifen den Grip verlieren, geht es nur noch mit Schneeketten voran. Foto: picture alliance / dpa
Sind die Verhältnisse so winterlich, dass selbst Winterreifen den Grip verlieren, geht es nur noch mit Schneeketten voran. Foto: picture alliance / dpa

Erfurt (dpa/tmn) - Das Fahren auf tief verschneiten Straßen ist für viele Autofahrer ungewohnt und verlangt ihnen einiges an Können ab. Sind die Straßenverhältnisse extrem, bauen selbst Winterreifen nicht mehr genügend Grip auf.

Ein Weiterkommen ist dann nur noch mit Schneeketten möglich - und manchmal ist das sogar verpflichtend. Stets allerdings gilt: Für Kraftfahrzeuge mit Schneeketten ist auch unter günstigsten Umständen nur eine Höchstgeschwindigkeit von 50 km/h zulässig, erläutert Achmed Leser von Tüv Thüringen.

Montage und Fahrt erfordern zudem etwas Übung und Geschick. «Nicht jeder Autofahrer ist schon einmal mit Schneeketten gefahren oder hat diese montiert», so Leser. Das Anlegen der Schneeketten sollte daher schon vor der Fahrt in die Berge und vor allem in sicherer Umgebung geübt werden. Denn muss das erste Montieren in einem Ernstfall bei Schneesturm am Straßenrand erfolgen, komme es häufig zu Problemen.

Immer auf die Reifen der Antriebsachse

«Generell müssen Schneeketten auf der Antriebsachse montiert werden. Bei Fronttrieblern also auf der Vorderachse und bei heckgetriebenen Fahrzeugen auf der Hinterachse», erläutert Leser. Wohin sie bei Allradfahrzeugen kommt, klärt ein Blick in die Bedienungsanleitung.

«Je nach Allradsystem empfehlen die Fahrzeughersteller die Montage auf der Vorder- oder Hinterachse. Den besten Grip erhält man natürlich, wenn auf beiden Antriebsachsen Schneeketten aufgezogen werden», verdeutlicht Leser.

Eine Pflicht zur Schneeketten-Nutzung kann das Verkehrszeichen «Schneeketten vorgeschrieben» für eine Straße anordnen. So gekennzeichnete Abschnitte dürfen dann nur mit Schneeketten befahren werden. Ansonsten ist mit einem Bußgeld von 20 Euro zu rechnen. Wer sich dabei nicht an die maximale Höchstgeschwindigkeit von 50 km/h hält, für den sieht der Bußgeldkatalog je nach Schwere hohe Geldbußen, Fahrverbote und auch Punkte in Flensburg vor.

© dpa-infocom, dpa:210125-99-158693/4


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Bevor es mit dem Reisemobil im Winter auf die Piste geht, gilt es, eine lange Checkliste abzuarbeiten. Foto: Caravaning Industrieverband E.V./dpa-tmn Mit Schaufel und Propangas: Wintercaravaning im Trend Herbst- und Wintercampen ist angesagt. Immer mehr Deutsche nutzen Caravan oder Reisemobil auch in den nassen und kalten Jahreszeiten, um individuell unterwegs zu sein. Allerdings sollten Camper vorbereitet sein, wenn die Außentemperaturen sinken.
Mehr Grip auf schneebedeckten Straßen: Wann Winterreifen Pflicht sind, ist von Land zu Land und zum Teil von Region zu Region verschieden. Foto: Ina Fassbender Diese Winterreifen-Regelungen gelten in den Alpen Winterurlaub ohne Winterreifen ist eigentlich nicht zu empfehlen. Pflicht sind sie aber längst nicht immer, wie ein Blick in die Alpenländer zeigt.
Mehr Traktion dank Schneeketten: Mit aufgezogenen Ketten dürfen Autos in Deutschland höchstens 50 km/h schnell werden. Foto: Florian Schuh/dpa-tmn Tipps zum Fahren mit Schneeketten Schneeketten anlegen, ist nicht so einfach. Deshalb sollten Autofahrer, die eine Tour ins oder durchs Gebirge planen, das zumindest einmal üben. Die Dekra erklärt, wies es geht und gibt weitere wichtige Informationen.
Rutschfestes Rüstzeug: In Deutschland sind Winterreifen immer dann verpfichtend, sobald winterliche Straßenverhältnisse es erfordern. Foto: Markus Scholz/dpa-tmn Was Autofahrer über Winterreifen wissen sollten Vor dem Winter stellt sich für viele Autofahrer auch die Reifenfrage. Neben speziellen Winterpneus sind auch Ganzjahresreifen für Schnee und Eis zugelassen. Und es gibt weitere Möglichkeiten.