Wie funktionieren Enteisersprays?

12.02.2019
Enteisersprays sind bei Frost eine große Erleichterung für Autofahrer: Binnen kurzer Zeit sind die Scheiben wieder klar und die Mittel verhindern noch dazu, dass sich neue Eisschichten bilden. Welche Wirkstoffe enthalten die Sprays?
Die Autoscheiben wieder eisfrei zu bekommen, kann sehr mühsam sein. Mit Enteisersprays geht es etwas einfacher. Foto: Marijan Murat
Die Autoscheiben wieder eisfrei zu bekommen, kann sehr mühsam sein. Mit Enteisersprays geht es etwas einfacher. Foto: Marijan Murat

Stuttgart (dpa/tmn) - Enteisersprays können Laternenparkern im Winter das Leben erleichtern. Auf die Autoscheibe gesprüht, löst dessen Flüssigkeit Eis und Raureif auf und sorgt so für klare Sicht. Wie funktioniert das?

«Enteiser enthalten hauptsächlich Alkohole», erklärt Thilo Kunst vom Labor für Umwelt und Produktanalytik der Expertenorganisation Dekra. «Die haben einen viel niedrigeren Gefrierpunkt als Wasser.» Damit die Scheibe frei bleibt, mischen die Hersteller den Enteisern zusätzlich Glykolalkohol bei.

«Diese Glykole verhindern, dass das Wasser wieder anfriert», erklärt der Fachmann. Denn sie sind weniger flüchtig als andere Alkohole und noch bei minus 10 bis minus 15 Grad flüssig. Im Gemisch mit Wasser gefrieren sie sogar erst bei deutlich tieferen Temperaturen.

Gängige Enteiser wirken bis zu minus 60 Grad. Profis nebeln die Scheiben nach dem Abwischen des aufgetauten Eises noch einmal hauchdünn mit Enteiser ein, damit sie eisfrei bleiben. Und in die Scheibenwischanlage gehört jetzt selbstverständlich Frostschutzmittel. Vor Auftauversuchen mit heißem Wasser warnt der Experte. Denn so ein Aufguss könne Risse in der Scheibe verursachen.

Einen Teil der Arbeit kann sich ersparen, wer eine Schutzfolie über die Frontscheibe legt. Die übrigen Scheiben müssen dennoch komplett von Eis und Schnee befreit werden. So schreibt es die Straßenverkehrsordnung vor. Wer das nicht macht, riskiert ein Bußgeld.


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Enteisersprays oder batteriegetriebene Enteiser - es gibt Hilfsmittel, die bei eingefrorenen Türschlössern weiterhelfen. Foto: David Ebener dpa Wie man ein eingefrorenes Schloss wieder öffnen kann Es ist ein dunkler, eiskalter Wintermorgen und man ist sehr spät dran. Ein eingefrorenes Türschloss macht das Horrorszenario jedes Autofahrers perfekt. Glücklicherweise gibt es kleine Helferlein, die das Problem lösen.
Es werde Sicht: Dinge wie einen Eiskratzer haben Autofahrer im Winter besser immer an Bord ihres Autos. Foto: Bodo Marks/dpa Bei Regen, Schnee und Eis: Welches Autozubehör sinnvoll ist Autozubehör gibt es in großer Auswahl. Doch nicht alle Teile aus dem Zubehörregal sind auch sinnvoll. Ein paar Dinge für den Winter können sogar gefährlich werden. Was ist also hilfreich, und was geht besser nicht an Bord?
Den eisigen Elementen schutzlos ausgeliefert: Wer seinen Oldtimer auch im Winter fahren will, dem raten Experten mindestens zu einer trockenen Garage. Foto: Florian Schuh Mit dem Oldtimer durch Eis und Schnee Oldtimer gelten als Sommerautos. Oft geringerer Komfort, schlechtere Heizungen und fehlende Assistenzsysteme sind nicht die besten Voraussetzungen für entspannten Winterspaß. Wer mit seinem Oldie dennoch durch die kalte Jahreszeit will, sollte daher gut vorsorgen.
Bei Kälte kann Diesel ausflocken. Um das zu verhindern, sollte der Tank möglichst voll sein. Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa Dieselfahrer tanken im Winter besser immer voll In der kalten Jahreszeit sollten vor allem Fahrer älterer Dieselautos ein paar Regeln beachten, damit sich der Kraftstofffilter nicht zusetzt. Sonst endet die Fahrt schlimmstenfalls, bevor sie begonnen hat.