Wie der Spurwechsel auf Schnee gelingt

17.12.2018
Autofahren bei Schnee erfordert Feingefühl und Erfahrung. Der Automobilclub von Deutschland erklärt, worauf es beim Spurwechsel im Winter ankommt.
Wer bei Schnee ins Auto steigt, muss einiges beachten. Beim Spurenwechsel ist zu bedenken, dass sich in der Fahrbahnmitte meist mehr Schnee angesammelt hat als auf den Spuren. Foto: Thomas Warnack
Wer bei Schnee ins Auto steigt, muss einiges beachten. Beim Spurenwechsel ist zu bedenken, dass sich in der Fahrbahnmitte meist mehr Schnee angesammelt hat als auf den Spuren. Foto: Thomas Warnack

Frankfurt/Main (dpa/tmn) - Wer auf einer verschneiten Straße die Spur wechselt, muss dazu oft eine bereits entstandene Schneewulst überfahren.

Dazu erhöhen Autofahrer auf der eigenen Spur die Geschwindigkeit ein wenig, nehmen dann aber den Fuß vom Gaspedal und lassen das Auto «gefühlvoll» auf die andere Spur rollen, rät der Automobilclub von Deutschland (AvD). Wer ein Auto mit manuellem Getriebe fährt, sollte dabei am besten die Kupplung treten. So werden die Kräfte des Antriebs auf die Räder reduziert, und die Reifen bauen ein Höchstmaß an seitlicher Führung auf, erklärt der AvD.


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN

Passende Anbieter
Auto Volz GmbH ~ km Kurt-Schumacher-Str. 25, 66130 Saarbrücken-Brebach-Fechingen
Die Autohaus Emrich GmbH in Saarlouis ist seit 2003 der Ansprechpartner für alle Hyundai Interessenten.
Autohaus Emrich GmbH ~ km Wallerfanger Str. 100, 66740 Saarlouis-Beaumarais

Das könnte Sie auch interessieren
Spätestens bei Temperaturen unter 7 Grad ist es Zeit, auf Winterreifen umzusteigen. Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn Auch ohne Schnee und Eis: Unter 7 Grad Winterreifen nutzen Bei Glatteis, Schnee oder Schneematsch müssen Autofahrer auf Winterreifen unterwegs sein. Doch auch bevor diese Begleitumstände des Winters eintreten, ist ein Umstieg sinnvoll, erklärt der Deutsche Verkehrssicherheitsrat.
Mehr Grip auf schneebedeckten Straßen: Wann Winterreifen Pflicht sind, ist von Land zu Land und zum Teil von Region zu Region verschieden. Foto: Ina Fassbender Diese Winterreifen-Regelungen gelten in den Alpen Winterurlaub ohne Winterreifen ist eigentlich nicht zu empfehlen. Pflicht sind sie aber längst nicht immer, wie ein Blick in die Alpenländer zeigt.
Haftungserweiterung: Grobstolliges Profil und Spikes vergrößeren den Grip von Reifen auf Eis und Schnee. Foto: Kay Tkatzik Sturzfrei und fit durch den Winter radeln Fahrradfahren im Winter? Kein Problem. Das Zweirad ist keineswegs nur ein Schönwetter-Fortbewegungsmittel. Fachleute raten aber dazu, den Drahtesel und die eigene Fahrweise gut auf die kalte Jahreszeit einzustellen.
In Deutschland gilt eine situative Winterreifenpflicht. Wer den Wechsel versäumt, riskiert im Fall eines Unfalls seinen Versicherungsschutz. Foto: Marcus Brandt Winter-Unfall mit Sommerreifen: Wann zahlt die Versicherung Viele Autofahrer sorgen für den Verkehr im Winter vor und wechseln die Reifen. Wer das nicht tut und einen Unfall baut, muss für den Schaden selber haften. In manchen Fällen muss jedoch die Versicherung die Kosten übernehmen.