Welche Versicherung übernimmt Sturmschäden am Auto?

12.03.2021
Bei stürmischen Wetter kann geparkten Autos durchaus mal was auf's Dach fallen. Aber welche Versicherung zahlt eigentlich dann am Ende für die Schäden?
Der Tag danach: Sturmschäden können Fahrzeughalter und -halterinnen ihrer Kaskoversicherung melden. Foto: Sina Schuldt/dpa/dpa-tmn
Der Tag danach: Sturmschäden können Fahrzeughalter und -halterinnen ihrer Kaskoversicherung melden. Foto: Sina Schuldt/dpa/dpa-tmn

Berlin (dpa/tmn) - Sturmschäden am Auto sind ein Fall für die Kaskoversicherung. Daneben übernimmt die Teilkasko nach Angaben des Gesamtverbandes der Versicherungswirtschaft (GDV) auch Folgen von Unwettern wie etwa Blitzschlag, Brand, Hagel oder Überschwemmung. Manche Versicherer definieren Sturm zwar erst ab einer gewissen Stärke, meist ab Windstärke 8. Doch in der Praxis gäbe es auch darunter in der Regel kaum entsprechende Schäden, so der GDV.

Die Schäden dokumentieren Fahrzeughalter und -halterinnen am besten per Kamera. Nach der Meldung bei der Versicherung spricht man alles Weitere ab - etwa welche Werkstatt die Reparatur übernimmt. Weitere Beschädigungen müssen Betroffene aber minimieren. Das heißt, beispielsweise zerbrochene Scheiben so mit Folie abzukleben, dass kein Regen ins Auto kommt.

Eine Vollkaskoversicherung erweitert grundsätzlich die Leistungen einer Teilkasko. Sie übernimmt beispielsweise auch selbst verursachte Schäden, auch die Windstärke spielt keine Rolle mehr. Je nach Vertragsbedingungen und Schadenhöhe zahlt die Kaskoversicherung die Reparaturkosten, den Neu- oder Wiederbeschaffungswert. Eine vereinbarte Selbstbeteiligung müssen Versicherungsnehmer aber immer zahlen.

Bei einer Vollkaskoversicherung wird der Kunde nicht in der Schadenfreiheitsklasse zurückgestuft, so der GDV. Nur nach einem selbstverschuldeten Schaden erfolgt eine Rückstufung.

© dpa-infocom, dpa:210312-99-800078/2


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
In guten Händen wohl behütet: Doch welchen Versicherungsschutz brauchen Autofahrer, damit ihr vierrädriger Begleiter so gut abgesichert ist? Foto: Robert Günther/dpa-tmn Ein Versicherungs-ABC für Autofahrer Versicherer gibt es unzählige, und alle haben andere Konditionen und Preise. Welche sind für Autofahrer aber sinnvoll? Und wie sollte man sich bei einem Unfall ihnen gegenüber verhalten?
Zertreten und zerrupft: Manche Fahrradversicherungen kommen auch für Vandalismusschäden auf. Foto: Caroline Seidel/dpa/dpa-tmn/Archiv Welche Fahrradversicherung zahlt was? Mit der zunehmenden Verbreitung teurer E-Bikes rücken spezielle Fahrradversicherungen in den Blick, die teils auch Akkuschäden abdecken. Aber auch schon Hausratversicherungen bieten einiges.
Für Oldimer gibt es ganz spezielle Versicherungsmöglichkeiten. Foto: Florian Schuh/dpa-tmn Welche Versicherung sich für den Oldtimer lohnt Für die immer beliebter werdenden Oldtimer bieten Versicherungen verschiedene Produkte an. Aber der Unterschied liegt im Detail. Es gibt einiges zu beachten.
So ein Ärger: Wird der Lack am eigenen Auto zerkratzt, sollten Betroffene den Schaden fotografieren und mit dem Versicherer das weitere Vorgehen besprechen. Foto: Christin Klose/dpa-tmn Welche Versicherung zahlt Vandalismus-Schäden am Auto? Wer einen Schaden verursacht, muss dafür geradestehen. Doch bei Vandalismus lassen sich die Täter nicht immer ermitteln - welche Versicherung kommt für solche Schäden am Auto auf?